Israel

Israel fängt Rakete aus Gaza ab - Angriff auf Militärposten

Nach Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen hat Israel Militärposten der islamistischen Hamas in dem palästinensischen Küstengebiet mit Panzern angegriffen. Das teilte das israelische Militär am Samstagmorgen auf Twitter mit. Militante Palästinenser hatten zuvor am Freitagabend eine Rakete aus dem Gazastreifen auf Israel abgefeuert. In der Stadt Sderot im Süden des Landes wurde nach Angaben des israelischen Militärs Alarm ausgelöst. Das Abwehrsystem "Iron Dome" habe die Rakete aber abgefangen.

Drucken
Teilen
Das Raketenabwehrsystem Iron Dome feuert Abfangraketen ab, wenn Raketen von Gaza aus in Richtung Israel abgeschossen werden. Foto: Mohammed Talatene/dpa

Das Raketenabwehrsystem Iron Dome feuert Abfangraketen ab, wenn Raketen von Gaza aus in Richtung Israel abgeschossen werden. Foto: Mohammed Talatene/dpa

Keystone/dpa/Mohammed Talatene

Militante Palästinenser hatten zuvor bereits Ballons, an denen Brand- oder Sprengsätze befestigt waren, nach Israel fliegen lassen.

Seit Anfang August lassen militante Palästinenser täglich solche Ballons aus dem Gazastreifen aufsteigen. Auch Raketen wurden wiederholt abgefeuert. Die israelische Armee beschiesst nach solchen Attacken in der Regel Ziele in dem Gebiet. In der Nacht auf Freitag gab es den zuletzt schwersten Raketenbeschuss auf Israel. Die Luftwaffe flog drei Angriffswellen auf Ziele im Gazastreifen.

Israel hatte 2007 eine Blockade des Gazastreifens verschärft, die inzwischen von Ägypten mitgetragen wird. Beide Länder begründen dies mit Sicherheitserwägungen.