Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Im Austausch für Brexit-Deal: Theresa May bietet ihren Rücktritt an

Die britische Premierministerin hat den Abgeordneten ihrer Tory-Partei den Rücktritt angeboten. Dies, falls der Brexit-Deal im Londoner Parlament doch noch angenommen wird.
Die britische Premierministerin Theresa May hat einen Rücktritt für die Zeit nach dem Brexit in Aussicht gestellt. (Bild: House of Commons/PA via AP)

Die britische Premierministerin Theresa May hat einen Rücktritt für die Zeit nach dem Brexit in Aussicht gestellt. (Bild: House of Commons/PA via AP)

(lex) Seit heute Mittwoch 15 Uhr berät das britische Unterhaus über die unterschiedlichen Brexit-Szenarien. Wie mehrere britische Medien berichten, hat Premierministerin Theresa May nun zum äussersten Mittel gegriffen. Wie es im Protokoll einer Rede Mays vor Abgeordneten ihrer Tory-Partei heisst, ist sie bereit, ihren Posten früher als geplant aufzugeben, um zu tun, was richtig für das Land und die Partei ist.

Wenn ihr Deal angenommen werde, stellte May eine «notwendige Debatte» über die personelle Zukunft der Parteispitze in Aussicht. «Ich weiss, dass es das Bedürfnis nach einer neuen Herangehensweise – und einer neuen Führung – in der zweiten Phase der Brexit-Verhandlungen gibt, und dem werde ich nicht im Wege stehen.»

Wann genau May zurücktreten könnte, darüber machte sie keine Angaben.

Bislang ist zudem auch unklar, ob es überhaupt zur dritten Abstimmung über Mays Deal kommen wird. Der Vertrag mit der EU war zuvor zweimal im Parlament durchgefallen. Stattdessen wird derzeit über zunächst acht Brexit-Alternativen abgestimmt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.