Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ghani reicht den Taliban die Hand

Friedenskonferenz Afghanistans Präsident Aschraf Ghani hat den radikalislamischen Taliban Friedensverhandlungen ohne Vorbedingungen angeboten und damit einen Kurswechsel eingeleitet. «Wir unterbreiten dieses Angebot ohne Vorbedingungen, um ein Friedensabkommen zu erzielen», sagte Ghani gestern bei einer internationalen Friedenskonferenz in Kabul.

Er zeigte sich auch offen für eine Anerkennung der Taliban als legitime politische Gruppierung. Dies solle den Weg für einen politischen Prozess ebnen und Verhandlungen über ein Ende des seit über 16 Jahren andauernden Krieges ermöglichen. Teil einer Vereinbarung mit den Taliban könnten eine Waffenruhe, die Freilassung Gefangener, Neuwahlen unter Beteiligung der Taliban sowie eine Überprüfung der Verfassung des Landes sein. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.