Outing

Gerhard Schröder - aus Liebe sein erstes Smartphone

Schon viermal war Altkanzler Gerhard Schröder (73, SPD) verheiratet. Gut möglich, dass er sich noch ein fünftes Mal traut, denn Schröder ist frisch verliebt.

Sacha Ercolani
Drucken
Teilen
Gerhard Schröder und seine neue Liebe.

Gerhard Schröder und seine neue Liebe.

facebook.com

Die neue Frau an der Seite des ehemaligen Spitzenpolitikers ist 25 Jahre jünger und lebt in Seoul, der Hauptstadt Südkoreas. Seit Tagen postet Soyeon Kim (48) bei Facebook Fotos von sich und Schröder – beide strahlen übers ganze Gesicht, wirken innig und sehr vertraut.

Die erfolgreiche Managerin leitet die Entwicklungsgesellschaft des deutschen Bundeslandes Nord-Rhein-Westfalen in Korea. Sie spricht fliessend Deutsch und hat Germanistik studiert. Kennengelernt hat Gerhard Schröder seine neue Liebe vor fast zwei Jahren bei einem internationalen Manager-Meeting. Sie dolmetschte – und er hörte ganz genau zu. Soyeon Kim ist noch verheiratet, lebt aber von ihrem Ehemann, mit dem sie eine schulpflichtige Tochter hat, getrennt.

Doris Schröder-Köpf bestätigt

Auch ihre neue Liebe ist noch nicht ganz frei: Mit Doris Schröder-Köpf ist der Politiker (noch) in vierter Ehe verheiratet. Das Paar hatte sich im März 2015 nach 18 Jahren getrennt. Doris Schröder-Köpf hatte diesen Mittwochabend via Facebook bestätigt: «Frau Kim war im Frühjahr 2016 der Anlass, wenn auch nicht der alleinige Grund, für die endgültige Trennung. Unsere Familie ist dem Wunsch nach Diskretion gefolgt, da Frau Kim erst ihre privaten Verhältnisse ordnen wollte.»

Laut Bild-Zeitung hat sich Gerhard Schröder für die täglichen Telefonate mit seiner Freundin extra ein eigenes Smartphone zugelegt, das erste in seinem Leben.