«Frustriert»

Es ist uns nicht gelungen, innerhalb Tibets irgendwelche positiven Veränderungen zu erwirken. Die Mehrheit der Tibeter ist zunehmend frustriert und will einen energischen Wandel. es müssen neue Ideen für die Verwirklichung der gemeinsamen Ziele entwickelt werden.

Drucken
Teilen

Es ist uns nicht gelungen, innerhalb Tibets irgendwelche positiven Veränderungen zu erwirken. Die Mehrheit der Tibeter ist zunehmend frustriert und will einen energischen Wandel. es müssen neue Ideen für die Verwirklichung der gemeinsamen Ziele entwickelt werden.

Samdhong Rinpoche, Chef der tibetischen Exilregierung

Aktuelle Nachrichten