Fabius wirbt in Nahost für klaren Zeitplan

JERUSALEM. Der französische Aussenminister Laurent Fabius hat Israelis und Palästinenser gestern eindringlich zu einer Wiederaufnahme ihrer Friedensgespräche aufgerufen.

Merken
Drucken
Teilen

JERUSALEM. Der französische Aussenminister Laurent Fabius hat Israelis und Palästinenser gestern eindringlich zu einer Wiederaufnahme ihrer Friedensgespräche aufgerufen. Israels konservativer Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wies eine neue Pariser Nahost-Initiative jedoch schon vor seinem Treffen mit Fabius deutlich zurück.

Der französische Aussenminister stellte bei Gesprächen in der Region den Entwurf einer Resolution vor, die Paris bis September dem UNO-Sicherheitsrat vorlegen will. Diese soll helfen, den seit mehr als einem Jahr festgefahrenen Friedensprozess mit einem klaren Zeitplan wieder in Gang zu bringen. Man sei gegen jegliche «Versuche eines internationalen Diktats» im Friedensprozess mit den Palästinensern, sagte Netanjahu jedoch zu den Vorschlägen. «Der einzige Weg zu einer Friedensregelung sind bilaterale Verhandlungen.»

Der palästinensische Aussenminister Riad Malki sagte bei einem Treffen mit Fabius in Ramallah, man begrüsse die «wichtige Initiative» Frankreichs. (dpa)