Expo im Zeichen der Energie

Drucken
Teilen

Die Expo 2017 findet vom 10. Juni bis 10. September in der kasachischen Hauptstadt Astana statt. Sie steht unter dem Motto «Energie der Zukunft: Massnahmen für weltweite Nachhaltigkeit» und will innovative Technologien zur Energie­nutzung und -gewinnung präsentieren. 118 Länder beteiligen sich an der Expo.

Die Schweiz ist mit einem 560 Quadratmeter grossen Pavillon auf der Expo vertreten. Darin soll den Besuchern ein poetisches und gleichzeitig modernes Erlebnis geboten werden. Kernstück des Pavillons sind drei Schweizer Hütten, die inmitten eines futuristischen, interaktiven Waldes stehen. Im Pavillon ist zudem das Swissnex Lab Astana 2017 zu Hause. Hier können wissenschaftliche Institute aus Kasachstan sich mit modernen Technologien aus der Schweiz vertraut machen.

Beteiligt an der Expo ist auch die Frauenfelder Generalunternehmung Adunic. Sie hat vier Projekte in Astana realisiert. So hat Adunic 50 Prozent des Hauptpavillons ausgebaut, ein 8-stöckiges kugelförmiges Gebäude, wie die ­Firma mitteilt. Zudem hat sie einen ­Energy-Best-Practice-Bereich erstellt und die Länderpavillons von Österreich und Aserbaidschan gebaut. (esa/red)