Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Explosion am Hauptbahnhof

Brüssel Im Brüsseler Hauptbahnhof hat ein Soldat nach Angaben der belgischen Polizei gestern Abend einen Terrorverdächtigen ausser Gefecht gesetzt. Es habe eine kleine Explosion in der Nähe der angeschossenen Person gegeben. Sonst sei niemand zu Schaden gekommen. Berichte, wonach die Person eine Sprengstoff-Weste trug, wurden nicht bestätigt. Bis gestern Nacht war unklar, ob der Angeschossene noch lebt. Der Verdächtige soll «Allahu Akbar» (Gott ist gross) gesagt haben. Der etwa 30-Jährige habe das nicht gerufen, sondern eher gemurmelt, berichtete der Bahnhofsmanager, der unmittelbar daneben stand. Die Explosion habe Panik ausgelöst. Der Bahnhof sei evakuiert und der Bahnverkehr unterbrochen worden. Auch umliegende Gebäude seien vorsichtshalber geräumt worden. (dpa)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.