Ex-Vize will aus U-Haft raus

Drucken
Teilen

Spanien Der frühere Vizeregierungschef der separatistischen Regionalregierung Kataloniens, Oriol Junqueras, hat erneut vor Gericht um seine Freilassung aus der Untersuchungshaft ersucht. Sein Anwalt reichte vor dem Obersten Gericht in Madrid einen entsprechenden Antrag ein.

Dieser umfasst auch die Forderung, dass Junqueras nach der von den separatistischen Parteien gewonnenen Neuwahl vom 21. Dezember politisch aktiv werden kann. Er sei ein «Mann des Friedens», der den Dialog suche, sagte der 48-Jährige gestern Medienberichten zufolge. Anfang Dezember hatte das Oberste Gericht eine erste Bitte auf Freilassung abgelehnt. Wann die Richter entscheiden wollen, war unklar.

Junqueras und sieben weitere katalanische Politiker waren ­Anfang November im Zuge des verbotenen Unabhängigkeits­referendums inhaftiert worden. Sechs der festgenommenen Ex-Minister waren Anfang Dezember auf Kaution freigekommen. Junqueras und seinen Mitstreitern werden Rebellion, Aufruhr und Veruntreuung öffentlicher Mittel vorgeworfen. (sda)