Evangelikale Allianz

Militante Homophobie ist in Afrika weit verbreitet. Aber sie ist keine afrikanische Exklusivität. Die Schwulenhatz auf dem Schwarzen Kontinent wird insbesondere von evangelikalen Eiferern aus den USA unterstützt.

Drucken
Teilen

Militante Homophobie ist in Afrika weit verbreitet. Aber sie ist keine afrikanische Exklusivität. Die Schwulenhatz auf dem Schwarzen Kontinent wird insbesondere von evangelikalen Eiferern aus den USA unterstützt. Uganda ist hierfür ein Beispiel, obwohl Schwulenhasser immer damit argumentieren, Homosexuelle aus Europa und Amerika exportierten ihre «Perversion» nach Afrika.

Bizarre Ideologen

Im März vergangenen Jahres veranstaltete die ugandische Organisation Family Life Network ein mehrtägiges Seminar gegen Homosexualität. Aus den USA waren dazu unter anderen Scott Lively, Caleb Lee Brundidge und Don Schmierer angereist. Lively, ein evangelikaler Missionar, ist Autor zahlreicher schwulenfeindlicher Bücher. In seiner Schrift «Pink Swastika» (Das rosa Hakenkreuz») konstruiert er eine bizarre Verbindung zwischen Homosexualität und Nationalsozialismus.

Zwar waren prominente Nazis wie Ernst Röhm versteckte Homosexuelle, aber das Hitler-Regime hatte nicht nur Röhm, sondern Zehntausende Schwule und Lesben in KZ umgebracht.

Brundidge bezeichnet sich selber als ehemaligen Schwulen. Er sieht Homosexualität als Krankheit und veranstaltet sogenannte Heilungsseminare.

Schmierer ist Mitglied von «Exodus International», einer amerikanischen christlichen Organisation, die glaubt, Homosexualität sei eine Fehlentwicklung, die mit Gebeten und Therapie zu korrigieren sei.

Geld und Ungeist

An der dreitägigen Veranstaltung in Kampala nahmen mehrere ugandische Politiker, Polizeifunktionäre und Lehrer teil. Unter ihnen auch David Bahati, jener ugandische Volksvertreter, der nach dem Seminar den Gesetzesentwurf gegen Homosexuelle ins Parlament eingebracht hat. Bahati ist der Chef des «African Leadership Forums», das wiederum mit Hunderttausenden von Dollar von «The Fellowship» unterstützt wird, einem politisch einflussreichen Netzwerk von amerikanischen Evangelikalen. Walter Brehm

Aktuelle Nachrichten