Erste Festnahmen in Mazedonien

Drucken
Teilen

Krawalle Nach der Erstürmung des mazedonischen Parlaments am Donnerstag in Skopje sind die ersten sechs Personen festgenommen worden. Unter ihnen sei auch ein hoher Geheimdienstmitarbeiter, berichtete der TV-Sender Alsat M gestern in der Hauptstadt. Das Innenministerium veröffentlichte die Fahndung nach insgesamt 15 Personen, die als Angreifer und Drahtzieher der Gewalt ausgemacht worden seien. Bei dem Sturm waren 109 Menschen verletzt worden, darunter drei Abgeordnete.

Anhänger des bisherigen Regierungschefs Nikola Gruevski wollten verhindern, dass die neue Mehrheit der bisher oppositionellen Sozialdemokraten mit Hilfe von Parteien der albanischen Minderheit eine Regierung bildet. (sda)