Erdogan pocht auf Afrin

Drucken
Teilen

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat die Forderung Russlands nach einer Rückgabe der Region Afrin an die syrische Regierung zurückgewiesen. «Das ist ein sehr falscher Ansatz. Wir wissen sehr genau, wem wir Afrin zurückgeben werden», sagte Erdogan gestern gemäss der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu. «Wenn die Zeit gekommen ist, werden wir Afrin den Einwohnern Afrins übergeben. Aber wir entscheiden, wann die Zeit dazu ist. Wir geben das vor, nicht Mr. Lawrow», sagte Erdogan an die Adresse des russischen Aussenministers Sergej Lawrow.

Dieser hatte am Vortag in Moskau eine Rückgabe Afrins an die Regierung in Damaskus gefordert. Die türkische Armee war am 20. Januar mit verbündeten Rebellen in einem Militäreinsatz gegen die Kurdenmiliz YPG in Nordwestsyrien einmarschiert. Seit Ende März kontrolliert die Türkei die gesamte Region Afrin. Ankara betrachtet die YPG als Terrororganisation. (sda)