Ein weiterer russischer Exilant tot aufgefunden

Drucken
Teilen

In Grossbritannien ist gestern abermals ein russischer Exilant tot aufgefunden worden. Bei dem in London gefundenen Toten handelte es sich um einen früheren Geschäftspartner des Kreml-Kritikers Boris Beresowski, der seinerseits 2013 stranguliert in seinem Haus nahe London aufgefunden worden war. Das berichteten britische und russische Medien am späteren Abend übereinstimmend. Die britische Anti-Terror-Polizei leitete nach eigenen Angaben eine Untersuchung zu dem neuerlichen Todesfall ein. Britische Medien gaben den Namen des Toten mit Nikolai Gluschkow an. Über die Todesursache wurden keine Angaben gemacht. (sda)