Ein möglicher Komplize

Drucken
Teilen

Anschlag Der mutmassliche Attentäter vom Berliner Weihnachtsmarkt ist tot. Doch hatte Anis Amri ein Netzwerk? Die deutsche Bundesanwaltschaft hat einen möglichen Kontaktmann des tatverdächtigen Tunesiers festnehmen lassen. «Die weiteren Ermittlungen deuten darauf hin, dass er in den Anschlag eingebunden gewesen sein könnte», erklärte die Bundesanwaltschaft gestern in Karlsruhe. Die Telefonnummer des 40-jährigen Tunesiers fand sich auf dem sichergestellten Handy Amris. Es werde nun geprüft, ob Haftbefehl gegen den Mann beantragt werde. Einem Sprecher der Bundesanwaltschaft zufolge wurde der Mann in Berlin festgenommen. Auch dessen Wohn- und Geschäftsräume wurden durchsucht.

Ermittler prüfen auch, ob Amri auf der Flucht durch die Niederlande reiste. Im Rucksack des in Italien erschossenen Tunesiers wurde eine niederländische SIM-Karte gefunden. (dpa)