Doris Leuthard ist «halb zufrieden»

Drucken
Teilen

Bundespräsidentin Doris Leuthard sieht noch viel Handlungsbedarf in der Klimapolitik. Es dürfe keine Verzögerungen mehr geben, sagte sie gestern an der Klimakonferenz in Bonn.

Zwei Jahre nach Verabschiedung des Pariser Klimaabkommens gehe es jetzt um die Konkretisierung. Und da sei sie erst «halb zufrieden», sagte sie. Es sei zwar ein Erfolg, dass das Pariser Abkommen zur Begrenzung der Erderwärmung von 170 Ländern ratifiziert worden sei. Jetzt komme aber die Phase, wo die Länder ihre Massnahmen umsetzen müssen, um die Ziele zu erreichen. (sda)