Die Rache der Demokraten

Drucken
Teilen

USA Herber Dämpfer für US-Präsident Donald Trump und Auftrieb für die Opposition in Washington: Ein Jahr nach Trumps Wahlsieg hat die Demokratische Partei in mehreren Regional- und Kommunalwahlen abgeräumt. Bei Gouverneurswahlen in den Ostküstenstaaten New Jersey und Virginia setzten sich ihre Kandidaten am Dienstag klar durch. Ebenso wurde in New York der von ihnen gestellte Bürgermeister Bill de Blasio mit haushohem Vorsprung wiedergewählt.

Einen besonders starken Schub dürfte den Demokraten ihr Sieg im Bundesstaat Virginia verschaffen, der überraschend deutlich ausfiel. Ihr bisheriger Vizegouverneur Ralph Northam holte rund 54 Prozent und hängte damit seinen republikanischen Kontrahenten Ed Gillespie um 9 Prozentpunkte ab.

Möglich wurde der Triumph laut Beobachtern, weil die tendenziell besser ausgebildete, wohlhabendere Wählerschaft in den urbanen Ballungsräumen in Massen zu den Urnen strömte – und demokratisch wählte. (sda)