Buschfeuer in Australien vereinen sich zu «Mega-Brand»

Die Feuer in den Bundesstaaten New South Wales und Victoria haben sich vereint.

Drucken
Teilen
Ein Löschflugzeug versucht aus der Luft in Penrose die Flammen zu löschen.

Ein Löschflugzeug versucht aus der Luft in Penrose die Flammen zu löschen.

Bild: Dan Himbrechts / Keystone / EPA

(dpa/rem) Die hohen Temperaturen und starker Wind machen den Feuerwehrleuten in den Brandgebieten Australiens weiter schwer zu schaffen. An den Grenzen der beiden Bundesstaaten New South Wales und Victoria vereinten sich in der Nacht zu Samstag drei Brände zu einem «Mega-Brand», der eine Fläche von mehr als 600 000 Hektaren umfasste - das entspricht ungefähr der Grösse des Kantons Bern. In einigen der von den verheerenden Buschbränden betroffenen Gebieten erreichten die Temperaturen am Freitagabend 44 Grad, Windgeschwindigkeiten von 90 Stundenkilometern wurden dazu registriert. Ab Samstag allerdings wurde eine Abkühlung erwartet.

In der Nacht zu Samstag mussten Bewohner der Stadt Wodonga wegen der Brände in Sicherheit gebracht werden. In New South Wales waren mehr als 3500 Feuerwehrleute im Einsatz. Dort loderten am Samstagmorgen noch immer mehr als 140 Brände.

Seit Beginn der grossen Buschfeuer im Oktober verbrannten in ganz Australien mehr als zehn Millionen Hektar Land, das entspricht ungefähr der Grösse von Bayern und Baden-Württemberg zusammen. Tausende Häuser wurden zerstört. Bilder der Nasa zeigen, wie der Rauch 17 Kilometer in die Atmosphäre steigt.

Bild: Nasa

Millionen Tiere sterben bei den Bränden in Australien:

Im Conjola Nationalpark hat das Feuer ein Bild der Zerstörung zurückgelassen. (5. Januar 2020)
43 Bilder
Verkohlter Wald im Kangaroo Valley.
Das Feuer naht: Bewohner von Voyager Point, Sydney betrachten die Rauchwolke.
Ein Bild der Zerstörung in Wingello, New South Wales, wo das Feuer bereits «durchgezogen» ist.
In Vicotria und New South Wales starben mindestens 18 Menschen – 1200 Häuser hat das Feuer zerstört.
Die Feuerwehr im Kampf gegen ein Buschfeuer.
Die Feuerwehr im Kampf gegen ein Buschfeuer.
Leere Strassen und dichter Rauch in Canberra am Sonntagmorgen. (5. Januar 2020)
In Vicotria und New South Wales starben mindestens 18 Menschen – 1200 Häuser hat das Feuer zerstört.
Die Feuerwehr im Kampf gegen ein Buschfeuer.
Selbst dort, wo es nicht brennt, macht sich dichter Rauch breit, wie hier in Canberra am Sonntagmorgen. (5. Januar 2020)
David gegen Goliath: Ein einsamer Feuerwehrmann bekämpft ein Feuer in Ulladulla – die Buschfeuer haben bereits knapp 6 Millionen Hektaren zerstört.
Im Conjola Nationalpark hat das Feuer ein Bild der Zerstörung zurückgelassen. (5. Januar 2020)
Ein Känguru flüchtet durch den dichten Rauch in Canberra. (5. Januar 2020)
Im Conjola Nationalpark hat das Feuer ein Bild der Zerstörung zurückgelassen. (5. Januar 2020)
Im Conjola Nationalpark hat das Feuer ein Bild der Zerstörung zurückgelassen. (5. Januar 2020)
Australischer Klartext: "Auf Plünderer wird geschossen."
Salutieren für einen gefallenen Feuerwehrmann. Mehrere Feuerwehrleute sind in Kampf gegen die Flammen gefallen.
Mit Hubschraubern versuchen die Feuerwehren die Brände unter Kontrolle zu bringen.
In Australien lodern rund hundert Buschfeuer in den Bundesstaaten New South Wales und Queensland auf einem rund tausend Kilometer langen Streifen entlang der Ostküste.
Die Waldbrände in Australien sind nicht zu bändigen.
Die Rekordhitze in Australien erschwert derzeit die Löscharbeiten der Buschbrände.
Bis zu 70 Meter hohe Flammen: Kein Aufatmen in Australien.
Die Feuerwehrleute nutzen das kühlere Wetter in Australien, um Massnahmen gegen eine weitere Ausbreitung der Feuer zu treffen.
Flora und Fauna fallen den Flammen zum Opfer.
Die vernichtenden Brände sind kaum zu stoppen.
Feuerwehrleute im fast aussichtslosen Kampf gegen die Feuer.
Überig bleiben Ruinen und verbrannte Flaggen.
Wo einst ein Wald war, ist jetzt nur noch Staub und Asche.
Feuerwehrfahrzeuge vor einer Wand aus Flammen.
Ein ausgebranntes Fahrzeug.
Verwüstete landschaft in Australien
Die Waldbrände in Australien sind nicht zu bändigen.
Unzählige Brände fressen sich durch das Land
Ein Löschhelikopter im Einsatz.
Eine verwüstete Stadt in Australien.
Häuser, Autos, Strassen, alles fällt den Flammen zum Opfer.
Viele Menschen haben alles verloren.
Betroffene in Australien.
Tiere verendeten qualvoll in den Flammen.
Ein Australischer Journalist begutachtet die Trümmer.
Eine Ruine eines ausgebrannten Wohnhauses.
Rettungskräfte bei der Aufräum- und Löscharbeit.

Im Conjola Nationalpark hat das Feuer ein Bild der Zerstörung zurückgelassen. (5. Januar 2020)

Rick Rycroft
Mehr zum Thema

Australien bereitet sich auf Ausweitung der Buschbrände vor

Im Südosten Australiens haben sich Bewohner und Feuerwehr auf eine Ausweitung der Busch- und Waldbrände durch eine neue Hitzewelle vorbereitet. Victorias Regierungschef Daniel Andrews warnte, sein Bundesstaat stehe erst am Anfang eines sehr schwierigen Sommers.