Bunga-Bunga und kein Ende

Nebst Abstimmungsniederlagen muss Berlusconi auch mit zusätzlichen Enthüllungen über die Bunga-Bunga-Parties zurechtkommen.

Drucken
Teilen

Nebst Abstimmungsniederlagen muss Berlusconi auch mit zusätzlichen Enthüllungen über die Bunga-Bunga-Parties zurechtkommen. Flavio Briatore, Ex-Formel-1-Manager und guter Bekannter von Berlusconi, berichtet in abgehörten Telefonaten von weiteren Sex-Parties in den Villen des italienischen Premiers. «Es geht weiter wie vorher, einfach in einer anderen Villa: Die gleichen Akteure, der gleiche Film, aufgeführt in einem anderen Kino», sagte Briatore einer Bekannten. Die Telefon-Mitschnitte beweisen natürlich nichts, zumindest kein neues strafbares Verhalten Berlusconis. Unschön für den wegen Prostitution mit Minderjährigen angeklagten Regierungschef ist freilich, dass Briatore eigentlich als Entlastungszeuge beantragt wurde: Briatore soll bestätigen, dass es sich immer bloss um «elegante Abendessen» handelte. (str)

Aktuelle Nachrichten