BOMBENANSCHLAG: Attentäter von Manchester ist identifiziert

Bei dem mutmasslichen Attentäter von Manchester handelt es sich nach Polizeiangaben um den 22 Jahre alten Salman Abedi. Weshalb Abedi am Montagabend bei einem Konzert von Popstar Ariana Grande 22 Menschen in den Tod riss, ist nach wie vor unbekannt.

Drucken
Teilen
Forensiker untersuchen die Wohnung des mutmasslichen Attentäters Salman Abedi in Manchester. (Bild: DANNY LAWSON (AP PA))

Forensiker untersuchen die Wohnung des mutmasslichen Attentäters Salman Abedi in Manchester. (Bild: DANNY LAWSON (AP PA))

Mehrere britische Medien hatten bereits zuvor den Namen des mutmasslichen Attentäters genannt. Nach Angaben der britischen Nachrichtenagentur PA kam der Hinweis auf den Mann aus den USA. Der Polizeipräsident von Manchester, Ian Hopkins, wollte keine weiteren Angaaben zu Abedi machen. Priorität habe die Frage, «ob er allein gehandelt hat oder Teil eines Netzwerks war».

Laut der Zeitung «Telegraph» wurde Salman Abedi 1994 in Manchester geboren. Seine Eltern, die noch zwei Söhne und eine Tochter haben, sollen Flüchtlinge aus Libyen sein. Angeblich seien einige Familienmitglieder kürzlich nach Nordafrika zurückgekehrt.

Beim Bombenanschlag auf ein Popkonzert in Manchester waren 22 Menschen getötet worden. Bei dem Anschlag am späten Montagabend gab es zudem 59 Verletzte, einige waren am Dienstag noch in Lebensgefahr. Den Rettungskräften zufolge waren unter den Verletzten zwölf Kinder und Jugendliche unter 16. Eine Achtjährige starb.

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) behauptet, für die Tat verantwortlich zu sein. Die IS-Propagandaagentur Amak erklärte am Dienstag im Internet, ein «Soldat» der Terrormiliz habe eine Bombe platzieren können. Anhänger des IS feierten die Tat in sozialen Netzwerken. (sda)

Aktuelle Nachrichten