Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Massaker in Paris

Unbekannte Attentäter haben die Redaktion der Satirezeitung "Charlie Hebdo" in Paris angegriffen. Dabei hat es Tote und Verletzte gegeben.
Eine junge Frau trauert in Washington um die Opfer. (Bild: Keystone)

Eine junge Frau trauert in Washington um die Opfer. (Bild: Keystone)

Menschen in Seattle trauern um die erschossenen Personen. (Bild: Keystone)

Menschen in Seattle trauern um die erschossenen Personen. (Bild: Keystone)

Vor dem französischen Konsulat in San Francisco versammelten sich hunderte Menschen. (Bild: Keystone)

Vor dem französischen Konsulat in San Francisco versammelten sich hunderte Menschen. (Bild: Keystone)

In San Francisco haben Menschen mit Kerzen "Je suis Charlie" geschrieben. (Bild: Keystone)

In San Francisco haben Menschen mit Kerzen "Je suis Charlie" geschrieben. (Bild: Keystone)

Auf der ganzen Welt gingen die Menschen für die ermordeten Journalisten und Polizisten auf die Strasse. (Bild: Keystone)

Auf der ganzen Welt gingen die Menschen für die ermordeten Journalisten und Polizisten auf die Strasse. (Bild: Keystone)

Auf dem Union Square in New York kamen ebenfalls viele Menschen zusammen. (Bild: Keystone)

Auf dem Union Square in New York kamen ebenfalls viele Menschen zusammen. (Bild: Keystone)

Auch Karikaturisten reagierten auf den Anschlag. Hier ein Cartoon von MacLeod. (Bild: Keystone)

Auch Karikaturisten reagierten auf den Anschlag. Hier ein Cartoon von MacLeod. (Bild: Keystone)

In New York haben die Trauernden Schilder mit den Augen der ermordeten Charlie Hebdo Mitarbeitern hochgehalten. (Bild: Keystone)

In New York haben die Trauernden Schilder mit den Augen der ermordeten Charlie Hebdo Mitarbeitern hochgehalten. (Bild: Keystone)

"Je suis Charlie" ist derzeit weltweit ein Thema. (Bild: Keystone)

"Je suis Charlie" ist derzeit weltweit ein Thema. (Bild: Keystone)

In Paris haben viele Menschen Schreibgeräte statt Blumen abgelegt. (Bild: Keystone)

In Paris haben viele Menschen Schreibgeräte statt Blumen abgelegt. (Bild: Keystone)

Polizisten bewachten die Redaktion von Charlie Hebdo, während im Innern die Spurensicherung arbeitet. (Bild: Keystone)

Polizisten bewachten die Redaktion von Charlie Hebdo, während im Innern die Spurensicherung arbeitet. (Bild: Keystone)

Auch in Lima gab es Kundgebungen. (Bild: Keystone)

Auch in Lima gab es Kundgebungen. (Bild: Keystone)

Auf der französischen Botschaft in Tokio standen die Fahnen auf Halbmast. (Bild: Keystone)

Auf der französischen Botschaft in Tokio standen die Fahnen auf Halbmast. (Bild: Keystone)

Auf dem "Freiheitsbaum" in Paris hinterliessen die Menschen ihre Nachrichten. (Bild: Keystone)

Auf dem "Freiheitsbaum" in Paris hinterliessen die Menschen ihre Nachrichten. (Bild: Keystone)

In Rio de Janeiro hat sich eine Frau "Je suis Charlie" auf den Arm geschrieben. (Bild: Keystone)

In Rio de Janeiro hat sich eine Frau "Je suis Charlie" auf den Arm geschrieben. (Bild: Keystone)

Die Menschen zünden auf den Place de la Republique in Paris Kerzen an. (Bild: Keystone)

Die Menschen zünden auf den Place de la Republique in Paris Kerzen an. (Bild: Keystone)

Der Slogan "Je suis Charlie" ging um die Welt. (Bild: Keystone)

Der Slogan "Je suis Charlie" ging um die Welt. (Bild: Keystone)

Ein Mann in Chile mit einem "Je suis Charlie"-Schild. (Bild: Keystone)

Ein Mann in Chile mit einem "Je suis Charlie"-Schild. (Bild: Keystone)

Nach der Attacke auf die Redaktion des Satiremagazins "Charlie Hebdo" haben Menschen in Gedenken an die Opfer ein Plakat mit der Aufschrift "Je suis Charlie" sowie Kerzen aufgestellt in Paris. (Bild: Keystone)

Nach der Attacke auf die Redaktion des Satiremagazins "Charlie Hebdo" haben Menschen in Gedenken an die Opfer ein Plakat mit der Aufschrift "Je suis Charlie" sowie Kerzen aufgestellt in Paris. (Bild: Keystone)

Französische Soldaten patrouillieren am Bahnhof Montparnasse in Paris. (Bild: Keystone)

Französische Soldaten patrouillieren am Bahnhof Montparnasse in Paris. (Bild: Keystone)

Polizisten und Rettungskräfte vor dem Redaktionsgebäude des Satiremagazins in Paris. (Bild: Keystone)

Polizisten und Rettungskräfte vor dem Redaktionsgebäude des Satiremagazins in Paris. (Bild: Keystone)

Vor der französischen Botschaft in Berlin haben Menschen Rosen hingelegt. (Bild: Keystone)

Vor der französischen Botschaft in Berlin haben Menschen Rosen hingelegt. (Bild: Keystone)

Der französische Premierminister Manuel Valls (Mitte) begab sich zum Tatort in Paris. (Bild: Keystone)

Der französische Premierminister Manuel Valls (Mitte) begab sich zum Tatort in Paris. (Bild: Keystone)

Ermittler untersuchen das mutmassliche Fluchtauto der Täter. (Bild: Keystone)

Ermittler untersuchen das mutmassliche Fluchtauto der Täter. (Bild: Keystone)

Rettungskräfte helfen einer Frau. (Bild: Keystone)

Rettungskräfte helfen einer Frau. (Bild: Keystone)

Forensiker und Polizisten sichern Spuren. (Bild: Keystone)

Forensiker und Polizisten sichern Spuren. (Bild: Keystone)

Ein Grossaufgebot von Polizisten und Rettungskräften am Tatort. (Bild: Keystone)

Ein Grossaufgebot von Polizisten und Rettungskräften am Tatort. (Bild: Keystone)

Die französischen Flaggen stehen auf Halbmast. (Bild: Keystone)

Die französischen Flaggen stehen auf Halbmast. (Bild: Keystone)

Menschen an einer Solidaritätskundgebung in Genf. (Bild: Keystone)

Menschen an einer Solidaritätskundgebung in Genf. (Bild: Keystone)

Vor der französischen Botschaft in Dänemark wurden Blumen und Kerzen hingelegt. (Bild: Keystone)

Vor der französischen Botschaft in Dänemark wurden Blumen und Kerzen hingelegt. (Bild: Keystone)

In der Türkei wurden die Botschaft "Je suis Charlie" sowie Blumen an einen Zaun gebunden. (Bild: Keystone)

In der Türkei wurden die Botschaft "Je suis Charlie" sowie Blumen an einen Zaun gebunden. (Bild: Keystone)

Ein Mann entzündet eine Kerze vor der französischen Botschaft in Prag. (Bild: Keystone)

Ein Mann entzündet eine Kerze vor der französischen Botschaft in Prag. (Bild: Keystone)

Solidaritätskundgebung vor dem Brandenburger Tor in Berlin. (Bild: Keystone)

Solidaritätskundgebung vor dem Brandenburger Tor in Berlin. (Bild: Keystone)

Menschen nehmen an einer Solidaritätskundgebung in Genf teil. (Bild: Keystone)

Menschen nehmen an einer Solidaritätskundgebung in Genf teil. (Bild: Keystone)

Solidaritätskundgebung für die Attentatsopfer in Genf. (Bild: Keystone)

Solidaritätskundgebung für die Attentatsopfer in Genf. (Bild: Keystone)

Menschen werden aus dem Redaktionsgebäude gebracht. (Bild: Keystone)

Menschen werden aus dem Redaktionsgebäude gebracht. (Bild: Keystone)

Polizisten riegeln eine Strasse nahe des Tatorts in Paris ab. (Bild: Keystone)

Polizisten riegeln eine Strasse nahe des Tatorts in Paris ab. (Bild: Keystone)

Ein Polizeibeamter nahe des Tatortes. (Bild: Keystone)

Ein Polizeibeamter nahe des Tatortes. (Bild: Keystone)

Einsatzkräfte bei der Redaktion von "Charlie Hebdo". (Bild: Keystone)

Einsatzkräfte bei der Redaktion von "Charlie Hebdo". (Bild: Keystone)

Polizeibeamte riegeln den Tatort ab. (Bild: Keystone)

Polizeibeamte riegeln den Tatort ab. (Bild: Keystone)

Unfassbare Trauer nach dem Massaker. (Bild: Keystone)

Unfassbare Trauer nach dem Massaker. (Bild: Keystone)

Sicherheitskräfte beim Eiffelturm: In Paris wurde nach der Attacke die höchste Terrorwarnstufe ausgerufen. (Bild: Keystone)

Sicherheitskräfte beim Eiffelturm: In Paris wurde nach der Attacke die höchste Terrorwarnstufe ausgerufen. (Bild: Keystone)

Ein Verletzter wird abtransportiert. (Bild: Keystone)

Ein Verletzter wird abtransportiert. (Bild: Keystone)

Grosse Bestürzung beim Ort des Angriffs. (Bild: Keystone)

Grosse Bestürzung beim Ort des Angriffs. (Bild: Keystone)

Ein bestürzter Präsident François Hollande bei seiner Ankunft am Tatort. (Bild: Keystone)

Ein bestürzter Präsident François Hollande bei seiner Ankunft am Tatort. (Bild: Keystone)

"Das Leben Mohammeds": Aufnahme der hoch umstrittenen Spezialausgabe von "Charlie Hebdo" vom Januar 2013. (Bild: Keystone)

"Das Leben Mohammeds": Aufnahme der hoch umstrittenen Spezialausgabe von "Charlie Hebdo" vom Januar 2013. (Bild: Keystone)

Polizisten und Feuerwehrleute beim Tatort. (Bild: Keystone)

Polizisten und Feuerwehrleute beim Tatort. (Bild: Keystone)

Die Sicherheitskräfte rückten mit einem Grossaufgebot aus. (Bild: Keystone)

Die Sicherheitskräfte rückten mit einem Grossaufgebot aus. (Bild: Keystone)

Die Suche nach den Tätern, welche den Angriff ausführten, läuft auf Hochtouren. (Bild: Keystone)

Die Suche nach den Tätern, welche den Angriff ausführten, läuft auf Hochtouren. (Bild: Keystone)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.