Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Atombomben über Hiroshima und Nagasaki

Vor 70 Jahren haben die US-Amerikaner über Hiroshima und Nagasaki Atombomben abgeworfen. Insgesamt starben bei den Abwürfen mehrere hundertausend Menschen.
Dieses Bild wurde am 9. August in Nagasaki aufgenommen. (Bild: Keystone)

Dieses Bild wurde am 9. August in Nagasaki aufgenommen. (Bild: Keystone)

So sah es einen Monat nach dem Atombombenabwurf in Hiroshima aus. Ein Korrespondent der Allierten begutachtet die Zerstörung. (Bild: Keystone)

So sah es einen Monat nach dem Atombombenabwurf in Hiroshima aus. Ein Korrespondent der Allierten begutachtet die Zerstörung. (Bild: Keystone)

Nein, das sind keine Bäume, das sind geschmolzene Metallteile. Vor dem Abwurf galt Hiroshima als die am meisten industrialisierte Stadt Japans. (Bild: Keystone)

Nein, das sind keine Bäume, das sind geschmolzene Metallteile. Vor dem Abwurf galt Hiroshima als die am meisten industrialisierte Stadt Japans. (Bild: Keystone)

Das Bild stammt von der US Air Force und zeigt, wie zwei Personen über einen geräumten Weg durch Hiroshima gehen können. Die Aufnahme stammt vom 8. September 1945. (Bild: Keystone)

Das Bild stammt von der US Air Force und zeigt, wie zwei Personen über einen geräumten Weg durch Hiroshima gehen können. Die Aufnahme stammt vom 8. September 1945. (Bild: Keystone)

Nur noch ein Tank steht in Nagasaki nach dem Atombombenabwurf aufrecht. (Bild: Keystone)

Nur noch ein Tank steht in Nagasaki nach dem Atombombenabwurf aufrecht. (Bild: Keystone)

Dieses Gebäude steht noch heute so in Hiroshima. Nur 160 Meter entfernt war das Zentrum der Explosion. Das Gebäude wurde in "Atombomben-Dom" umbenannt und ist heute ein Mahnmal. (Bild: Keystone)

Dieses Gebäude steht noch heute so in Hiroshima. Nur 160 Meter entfernt war das Zentrum der Explosion. Das Gebäude wurde in "Atombomben-Dom" umbenannt und ist heute ein Mahnmal. (Bild: Keystone)

Hier standen früher Industriebauten und kleinere Wohnhäuser. Nach dem Atombombenabwurf sieht man nur noch die Überreste der Mitsubishi Waffenfabrik und ein mit Beton verstärktes Schulgebäude am Bergfuss. (Bild: Keystone)

Hier standen früher Industriebauten und kleinere Wohnhäuser. Nach dem Atombombenabwurf sieht man nur noch die Überreste der Mitsubishi Waffenfabrik und ein mit Beton verstärktes Schulgebäude am Bergfuss. (Bild: Keystone)

Der Atompilz von "Little Boy", der Bombe über Hiroshima, aufgenommen aus dem Begleitflugzeug der Enola Gay, das die Bombe abgeworfen hatte. (Bild: Keystone)

Der Atompilz von "Little Boy", der Bombe über Hiroshima, aufgenommen aus dem Begleitflugzeug der Enola Gay, das die Bombe abgeworfen hatte. (Bild: Keystone)

Viel blieb in Hiroshima nicht stehen. (Bild: Keystone)

Viel blieb in Hiroshima nicht stehen. (Bild: Keystone)

Die Bodencrew der B29 "Enola Gay", aus welcher die Bombe über Hiroshima abgeworfen wurde, posiert mit Pilot Paul W. Tibbets (Mitte). (Bild: Keystone)

Die Bodencrew der B29 "Enola Gay", aus welcher die Bombe über Hiroshima abgeworfen wurde, posiert mit Pilot Paul W. Tibbets (Mitte). (Bild: Keystone)

Japanische Opfer warten wenige Stunden nach dem Atombombenabwurf im Süden Hiroshimas auf erste Hilfe. (Bild: Keystone)

Japanische Opfer warten wenige Stunden nach dem Atombombenabwurf im Süden Hiroshimas auf erste Hilfe. (Bild: Keystone)

So sah es in Hiroshima nach dem Abwurf aus. Im Vordergrund der heutige "Atombomben-Dom". Damals war es noch ein Gebäude für Industrie und Handel. (Bild: Keystone)

So sah es in Hiroshima nach dem Abwurf aus. Im Vordergrund der heutige "Atombomben-Dom". Damals war es noch ein Gebäude für Industrie und Handel. (Bild: Keystone)

Nur vereinzelt blieben Gebäude oder Teile davon stehen. (Bild: Keystone)

Nur vereinzelt blieben Gebäude oder Teile davon stehen. (Bild: Keystone)

Bild von der Atombombe über Nagasaki vom 9. August. (Bild: Keystone)

Bild von der Atombombe über Nagasaki vom 9. August. (Bild: Keystone)

Dieses Bild von der "japanischen Vereinigung der Atombomben-Fotografen" zeigt eine ausgebrannte Strassenbahn rund 300 Meter vom Epizentrum des Einschlags entfernt. (Bild: Keystone)

Dieses Bild von der "japanischen Vereinigung der Atombomben-Fotografen" zeigt eine ausgebrannte Strassenbahn rund 300 Meter vom Epizentrum des Einschlags entfernt. (Bild: Keystone)

Zerstörte Buddha-Statuen in einem Tal in der Nähe von Nagasaki. (Bild: Keystone)

Zerstörte Buddha-Statuen in einem Tal in der Nähe von Nagasaki. (Bild: Keystone)

Der Atompilz über Nagasaki. (Bild: Keystone)

Der Atompilz über Nagasaki. (Bild: Keystone)

Colonel Paul W. Tibbets, der Pilot der "Enola Gay", posiert vor dem B-29-Flugzeug. (Bild: Keystone)

Colonel Paul W. Tibbets, der Pilot der "Enola Gay", posiert vor dem B-29-Flugzeug. (Bild: Keystone)

Opfer in Hiroshima verstecken sich in den Ruinen einer Bank. Hier wurde auch ein provisorisches Spital eingerichtet. (Bild: Keystone)

Opfer in Hiroshima verstecken sich in den Ruinen einer Bank. Hier wurde auch ein provisorisches Spital eingerichtet. (Bild: Keystone)

Ein Kriegskorrespondent der Allierten steht inmitten der Trümmer von Hiroshima. (Bild: Keystone)

Ein Kriegskorrespondent der Allierten steht inmitten der Trümmer von Hiroshima. (Bild: Keystone)

So sah die Rauchwolke über Hiroshima rund eine Stunde nach dem Abwurf aus. (Bild: Keystone)

So sah die Rauchwolke über Hiroshima rund eine Stunde nach dem Abwurf aus. (Bild: Keystone)

Oben in der Mitte ist ein völlig geplättetes Tram sichtbar. Die verbrannten Passagiere liegen verstreut auf dem Boden. Das Bild wurde fast einen Monat nach dem Atombombenabwurf gemacht. (Bild: Keystone)

Oben in der Mitte ist ein völlig geplättetes Tram sichtbar. Die verbrannten Passagiere liegen verstreut auf dem Boden. Das Bild wurde fast einen Monat nach dem Atombombenabwurf gemacht. (Bild: Keystone)

Die Römisch-Katholische Kirche von Urakami steht noch. Sonst ist die Stadt Nagasaki dem Erdboden gleich gemacht. (Bild: Keystone)

Die Römisch-Katholische Kirche von Urakami steht noch. Sonst ist die Stadt Nagasaki dem Erdboden gleich gemacht. (Bild: Keystone)

Diese Hütten haben den Abwurf nicht etwa überlebt, sie wurden aus den Trümmern gebaut. (Bild: Keystone)

Diese Hütten haben den Abwurf nicht etwa überlebt, sie wurden aus den Trümmern gebaut. (Bild: Keystone)

Das Bild wurde von einem Spital des Roten Kreuzes aufgenommen. Das Spital war rund eineinhalb Kilometer von Hiroshima entfernt. (Bild: Keystone)

Das Bild wurde von einem Spital des Roten Kreuzes aufgenommen. Das Spital war rund eineinhalb Kilometer von Hiroshima entfernt. (Bild: Keystone)

Verwundete versammelten sich im Militärspital von Hiroshima. Das Spital bestand lediglich aus Zelten. (Bild: Keystone)

Verwundete versammelten sich im Militärspital von Hiroshima. Das Spital bestand lediglich aus Zelten. (Bild: Keystone)

Blick auf das völlig zerstörte Hiroshima. (Bild: Keystone)

Blick auf das völlig zerstörte Hiroshima. (Bild: Keystone)

Überlebende gehen an einem der wenigen noch stehenden Gebäude vorbei. (Bild: Keystone)

Überlebende gehen an einem der wenigen noch stehenden Gebäude vorbei. (Bild: Keystone)

Der Atompilz über Nagasaki. (Bild: Keystone)

Der Atompilz über Nagasaki. (Bild: Keystone)

Mit diesem Bilderdiagramm wurde der Angriff vom 6. August auf Hiroshima geplant. Wichtig für die US-Armee waren folgende Gebäude: 1) Armeetransport-Basis, 2) Nachschubdepot, 3) Nahrungsdepot, 4) Kleiderdepot, 5) Eisenbahnstation, 6) Unbekanntes Industriegebäude, 7) Textil-Anlage, 8) Textilmühle, 9) Textil-Mühle, 10) Stromwerk, 11) Unbekannt, 12) Stromwerk, 13) Stromgenerator, 14) Telefongesellschaft, 15) Gaswerk, 16) Bahnhof, 17) Bahnhof, 18-30) Brücken. (Bild: Keystone)

Mit diesem Bilderdiagramm wurde der Angriff vom 6. August auf Hiroshima geplant. Wichtig für die US-Armee waren folgende Gebäude: 1) Armeetransport-Basis, 2) Nachschubdepot, 3) Nahrungsdepot, 4) Kleiderdepot, 5) Eisenbahnstation, 6) Unbekanntes Industriegebäude, 7) Textil-Anlage, 8) Textilmühle, 9) Textil-Mühle, 10) Stromwerk, 11) Unbekannt, 12) Stromwerk, 13) Stromgenerator, 14) Telefongesellschaft, 15) Gaswerk, 16) Bahnhof, 17) Bahnhof, 18-30) Brücken. (Bild: Keystone)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.