Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bannon verlässt das Weisse Haus

USA Der Chefstratege von US-Präsident Donald Trump, Steve Bannon, verlässt das Weisse Haus. Bannon und der Stabschef des Weissen Hauses, John Kelly, hätten sich darauf geeinigt, dass «heute Steves letzter Tag» sei, erklärte Sprecherin Sarah Huckabee Sander gestern. Der 63-Jährige gilt als vehementer Vertreter der nationalistischen Wirtschaftspolitik des Präsidenten. Unklar war zunächst, ob Bannon gefeuert wurde oder ob er aus eigenen Stücken ging. Vieles deutet auf eine Entlassung hin.

Bannon gilt als Architekt von Trumps «America first»-Strategie. Der Mitgründer der konservativen Internetplattform Breitbart war vor Beginn der Endphase des Wahlkampfs 2016 zum Team Trump gestossen. Ihm wird ein massgeblicher Anteil am Wahlsieg Trumps zugeschrieben. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.