Aus der Krise holen

Russland «Verehrte Kollegen, vor einer Sekunde hat Trump seine Rede als gewählter Präsident der USA begonnen, dazu möchte ich Ihnen allen gratulieren», freute sich der Abgeordnete der Kremlpartei Einiges Russland, Wjatscheslaw Nikonow. Die Duma-Abgeordneten applaudierten kräftig.

Drucken
Teilen

Russland «Verehrte Kollegen, vor einer Sekunde hat Trump seine Rede als gewählter Präsident der USA begonnen, dazu möchte ich Ihnen allen gratulieren», freute sich der Abgeordnete der Kremlpartei Einiges Russland, Wjatscheslaw Nikonow. Die Duma-Abgeordneten applaudierten kräftig. Beseelt vom Sieg waren auch die Gäste eines Pubs im Moskauer Zentrum. Die jüngeren Besucher stammten aus dem Umfeld der nationalistischen Volksbefreiungsbewegung, die sich zu Putin bekennt. Mit dem Sieg Trumps ende für sie die Globalisierung, nun sei das Projekt Patriotismus weltweit wieder in, meinte ein junger Mann.

Präsident Putin soll laut Medien einer der ersten Staatschefs gewesen sein, die Trump gratulierten. Er hoffe, dass es ihnen gemeinsam gelingen werde, die US-russischen Beziehungen aus der Krise zu holen, schrieb Putin in einem Telegramm. Vor übereilten Erwartungen warnte unterdessen sein Pressesprecher Dmitri Peskow. Erst einmal müsse eine genaue Bestandsaufnahme der Beziehungen vorgenommen werden. (khd)

Aktuelle Nachrichten