Auf dem Spielfeld werden Helden gemacht

Sieger Sport ist in den USA eine Sache, die man in erster Linie schaut und nicht selber ausübt. «Spectator Sports» nennt sich das und ist die Geburtsstätte zahlreicher Stars.

Matthias Hafen
Drucken
Teilen
American Football lockt mehr Zuschauer vor den Fernseher als Wahlen. (Bild: AP)

American Football lockt mehr Zuschauer vor den Fernseher als Wahlen. (Bild: AP)

Sieger Sport ist in den USA eine Sache, die man in erster Linie schaut und nicht selber ausübt. «Spectator Sports» nennt sich das und ist die Geburtsstätte zahlreicher Stars. Egal, ob im American Football, im Baseball, im Basketball oder im Eishockey: Niemand versteht es besser, Heldengeschichten zu inszenieren, als die Amerikaner. Natürlich, wo es Sieger gibt, gibt es immer auch Verlierer. Doch von diesen liest man im Sport selten. In den USA werden lieber die Sieger gefeiert. Dafür freut sich der Amerikaner auch über Stars des gegnerischen Teams. Es ist eine der vielen Faszinationen des «Spectator Sports».

Ein andere ist die ausgeprägte Toleranz. In den amerikanischen Stadien sind Gästesektoren ein Fremdwort. Da sitzen die Anhänger der einen Mannschaft Hintern an Hintern mit den Fans der anderen Mannschaft. Es wird untereinander gefachsimpelt anstatt gestritten. Selbstredend kommt es so zu weit weniger Ausschreitungen als hierzulande. Vielleicht auch, weil in den USA die Aggressivität zum Spiel gehört und dort ausgelebt wird. Im American Football wollen die Zuschauer sehen, wie die Spieler ineinander prallen, im Eishockey werden Schlägereien auf dem Eis gleich bejubelt wie ein Tor.

Wie wichtig der Sport für die amerikanische Seele ist, zeigt sich unmittelbar vor den Spielen, wenn jedesmal die Nationalhymne intoniert wird. Dann, wenn 50 000 Zuschauer und mehr aus vollen Kehlen den «Stars Spangled Banner» mitsingen – meist begleitet vom Überflug einer Air-Force-Staffel. Sport bedeutet in den USA: Stärke zeigen, sich selbst zu Siegern machen, auch wenn es einem schlecht geht. Es ist eine Inszenierung. Doch die Leute lechzen danach. In den vergangenen Jahren hatte die Super Bowl, der Ligafinal im American Football, immer mehr Fernsehzuschauer als die Präsidentschaftswahl des Landes.

Aktuelle Nachrichten