Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Atomwaffen mit weniger Kraft

Washington Die US-Regierung von Präsident Donald Trump will die Entwicklung neuer Atomwaffen mit einer geringeren Sprengkraft vorantreiben. Die Veränderungen sollten vor allem der Abschreckung gegenüber Russland dienen, heisst es in einem Bericht zur neuen Nuklearstrategie, den das Pentagon am Freitag veröffentlichte. «Unsere Strategie soll sicherstellen, dass Russland versteht, dass jeder Einsatz von Atomwaffen – egal wie begrenzt – inakzeptabel ist», schreibt das Verteidigungsministerium. Der Bericht geht aber auch auf die «unberechenbare» Bedrohung durch Nordkorea ein. In Russland stiess die neue US-Nukleardoktrin auf deutliche Kritik. Sie sei «unangemessen, kontraproduktiv, destruktiv und aggressiv gegenüber Russland und China», sagte der Sicherheitspolitiker Franz Klinzewitsch gestern. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.