Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

International

US-Präsident Trump legt bei Attacken gegen US-Politikerinnen nach

Nach seinen hoch umstrittenen Twitter-Attacken auf mehrere Demokratinnen aus dem US-Kongress hat US-Präsident Donald Trump noch mal kräftig nachgelegt. «Wenn es ihnen hier nicht gefällt, dann können sie gehen», sagte Trump am Montag.

Betreiber: Satelliten-Navigationssystem Galileo gestört

Das europäische Satelliten-Navigationssystem Galileo ist am Wochenende wegen einer Störung teilweise ausgefallen. Der Such- und Rettungsdienst, mit dem Menschen in Notlagen aufgespürt werden können, funktioniere aber noch, teilte die zuständige EU-Agentur GSA mit.

Jetzt will auch Macron im Weltall militärisch aktiv werden

Bereits im September soll Frankreich ein militärisches Weltraum-Kommando haben. Ein Grund für die Eile ist offenbar ein Vorfall mit einem russischen Satelliten.
Stefan Brändle aus Paris

Italiens Aussenminister fordert EU-Umverteilung von Flüchtlingen

Im Streit um die Seenotrettung von Flüchtlingen im Mittelmeer will Italiens Aussenminister Enzo Moavero Milanesi der EU am Montag neue Lösungsvorschläge präsentieren. Die Europäische Union brauche einen «strukturierten und stabilen Mechanismus» für die Umverteilung.

Zehntausende demonstrieren in Hongkong erneut gegen China

Rund einen Monat nach Beginn der Grossdemonstrationen in Hongkong verlagert sich die Protestbewegung immer stärker in die Aussenbezirke. Am Sonntag gingen Zehntausende Menschen im Stadtteil Sha Tin gegen den Einkaufstourismus auf die Strasse

Time Square ohne Licht: Trafobrand löst massiven Stromausfall in New York aus

In weiten Teilen des New Yorker Bezirks Manhattan ist am Samstag der Strom ausgefallen. Knapp 45'000 Menschen waren am Abend von der Stromversorgung abgeschnitten, wie der Energieversorger Con Edison mitteilte. Als Ursache nannten Behörden einen Transformatorbrand.

Bangladeschs ehemaliger Militärmachthaber Ershad verstorben

Bangladeschs ehemaliger Militärmachthaber General Hussain Muhammad Ershad ist tot. Der 89-Jährige verstarb am Sonntag nachdem er die letzten Wochen in einem Spital in Dhaka verbracht hatte, wie aus offiziellen Kreisen verlautete.

Sturm «Barry» erreicht Südküste der USA und schwächt sich ab

Ein schwerer Sturm hat am Samstag im Bundesstaat Louisiana die Südküste der USA erreicht. Tropensturm «Barry» traf am Samstagnachmittag nahe der Stadt Intracoastal City westlich von New Orleans auf die Küste, wie das Nationale Hurrikan-Zentrum in Miami mitteilte.

Wegen Bombendrohung: Edelweiss-Flieger musste in Zypern am Boden bleiben

Ein Flugzeug der Gesellschaft Edelweiss hob in Zypern mit mehreren Stunden Verspätung ab. Es lag eine Bombendrohung vor.
Jürg Krebs

Anschlag auf Hotel in Somalia beendet - mindestens 29 Opfer

Sicherheitskräfte in Somalia haben nach rund zehn Stunden einen Terrorangriff auf ein Hotel beendet. Die Angreifer hätten mindestens 29 Menschen getötet und 56 weitere verletzt, hiess es in einer Mitteilung des Präsidenten der Region Jubaland am Samstag.

Von der Leyens steiniger Weg zurück nach Brüssel

Eine Rückkehr an ihren Geburtsort Brüssel ist Ursula von der Leyens grosser Traum. Nächste Woche soll sie zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gewählt werden. Aber spielt das Parlament mit?
Remo Hess aus Brüssel

Französischer Umweltminister gibt Staatsgeld für sein Luxusleben aus

Der französische Umweltminister François de Rugy gerät wegen prunkvoller Bankette unter Beschuss. Für Präsident Macron wird er zur Belastung.
Stefan Brändle aus Paris

Trumps Arbeitsminister stolpert über Epstein-Skandal

Alex Acosta tritt zurück, nachdem die Rolle, die er im Skandal um den Triebtäter Jeffrey Epstein gespielt hatte, kritisiert worden war. Epstein schmort derweil in New York in Untersuchungshaft.
Renzo Ruf aus Washington

Norwegische Kirche erfindet Mitglieder - und muss nun viel Geld zahlen

Die katholische Kirche von Norwegen hat Bürger mit südländischen und polnischen Namen ohne deren Wissen als Mitglieder angemeldet, darunter auch Atheisten. Sie muss dem Staat nun 4,6 Millionen Franken zurückzahlen.
Niels Anner aus Kopenhagen

WWF-Bericht: Hälfte der Hai- und Rochenarten im Mittelmeer bedroht

Das Mittelmeer ist für Haie und Rochen ein unsicherer Lebensraum geworden. Bereits 39 Arten gelten als bedroht, vor allem durch Überfischung. Tierschützer wollen konkrete Massnahmen.
Video

37 Verletzte bei Turbulenzen auf Flug von Kanada nach Australien

37 Menschen sind bei Turbulenzen während eines Air-Canada-Fluges auf dem Weg nach Australien verletzt worden. Das Flugzeug habe schliesslich am Donnerstag ausserplanmässig auf Hawaii landen müssen, teilte die Airline mit.

Frankreich: Wo die Linken Militärparaden lieben

Am Sonntag feiert Frankreich seinen Nationalfeiertag mit einer waffenklirrenden Truppenparade. Eine Angelegenheit für rechte Patrioten? Weit gefehlt. In Paris gehören die nationalen Symbole der Republik – und die ist rot wie die Revolution.
Stefan Brändle

Enthüllung: Putin soll Salvinis Wahlkampf finanziert haben

Heimliche Tonaufnahmen scheinen den Verdacht zu bestätigen. Die Mailänder Staatsanwaltschaft hat den Innenminister ins Visier genommen.
Dominik Straub aus Rom

Australische Attraktion macht dicht: Endspurt auf den heiligen Berg

Bald wird der Uluru für Touristen geschlossen. Der letzte Ansturm sorgt für Probleme.
Urs Wälterlin aus Canberra

Zitteranfälle: Merkel sitzt beim Hören der Nationalhymne

Nach drei Zitteranfällen innerhalb weniger Wochen empfing die Bundeskanzlerin Angela Merkel die dänische Ministerpräsidentin im Sitzen. Laut deutschen Medien erfolgte der Protokollsbruch auf Wunsch der  Kanzlerin.

Italien von heftigem Unwetter heimgesucht – Hagelkörner so gross wie Orangen

Die Adriaküste von Italien wurde anfangs dieser Woche von heftigen Unwettern heimgesucht. Dabei soll es Eisbälle so gross wie Orangen gehagelt haben. Zudem kam es zu starken Sturmböen, die eine Spur der Verwüstung hinterlassen haben sollen.
mim / Watson

Nach jahrelangem Rechtsstreit: Französischer Koma-Patient Vincent Lambert gestorben

Nach jahrelangem Rechtsstreit um sein Leben ist der bekannteste französische Koma-Patient Vincent Lambert tot: Der 42-jährige starb am Donnerstagmorgen in der Uniklinik in Reims, wie seine Familie der Nachrichtenagentur AFP mitteilte.
Video

Sorge um Angela Merkel: Die Bundeskanzlerin erleidet dritten Zitteranfall – das vermutet ein Neurologe

Beim Empfang des finnischen Ministerpräsidenten fing die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel erneut an, deutlich sichtbar zu zittern. Es ist der dritte Anfall innert drei Wochen. Ein Neurologe äussert eine Vermutung.
Christoph Reichmuth, Berlin

Britische Regierung bestätigt Tankervorfall in Strasse von Hormus

Laut der britischen Regierung haben iranische Boote versucht, einen britischen Tanker an der Durchfahrt durch die Meerenge von Hormus zu hindern. Erst als eine britische Fregatte einschreitet, drehten sie ab.

Explosive Tapes veröffentlicht: Salvini-Vertrauter handelte mit Russen Millionen-Deal aus

Heute veröffentlichte Aufnahmen sollen beweisen, dass Russland versucht, rechtspopulistische Parteien in Europa zu unterstützen.

Mindestens 7 Tote bei zehnminütigem Unwetter-Chaos in Griechenland

Das Unwetter dauerte nur zehn Minuten, aber die Bilanz war verheerend: Auf der nordgriechischen Halbinsel Chalkidiki sind in der Nacht auf Donnerstag sechs Touristen ums Leben gekommen, zudem wurde ein griechischer Fischer tot geborgen.

Keine Entspannung zwischen USA und Iran - Sondersitzung zu Atomdeal

Im Konflikt zwischen den USA und dem Iran ist keine Entspannung in Sicht. Der Gouverneursrat der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) kam am Mittwoch zu einer Sondersitzung zusammen, um über die ungewisse Zukunft des Atomabkommens zu beraten.

Australien will Ureinwohner in Verfassung anerkennen

Australien will innerhalb der nächsten drei Jahre ein Referendum über die Anerkennung australischer Ureinwohner in der Verfassung abhalten. Das teilte der Minister für indigene Australier, Ken Wyatt, am Mittwoch mit.

Warum dieser NZZ-Artikel für einen Shitstorm sorgte – und er von Maassen retweetet wurde

Ein NZZ-Artikel zum Thema Migration in Deutschland schlägt hohe Wellen im Netz – nicht zuletzt weil er vom ehemaligen Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maassen retweetet wurde. Der Hintergrund.
Helene Obrist
Video

Regierungssprecherin: Deutscher Bundeskanzlerin geht es gut

Nach einem erneuten Zitteranfall Angela Merkels hat die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer gesundheitliche Probleme bei der deutschen Regierungschefin bestritten.

Offener Bruch: Erdogans loyalster Begleiter wendet sich von ihm ab

Ali Babacan stand dem mächtigen Mann am Bosporus mehr als 15 Jahre lang zur Seite. Jetzt könnten seine politischen Pläne für Erdogan zum ernsthaften Problem werden.
Susanne Güsten aus Istanbul

Ermittlungen nach «Ibiza-Video» laut Medienbericht ausgedehnt

In der Ibiza-Affäre um den früheren österreichischen Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) hat die Staatsanwaltschaft einem Medienbericht zufolge die Ermittlungen ausgeweitet. Demnach untersucht sie, ob illegale Spenden ebenfalls an ÖVP und SPÖ geflossen sind.

Epstein-Affäre nimmt politische Dimensionen an

Nach den schweren Missbrauchsvorwürfen gegen den gut vernetzten US-Unternehmer Jeffrey Epstein werden nun Konsequenzen auf politischer Ebene gefordert. Einflussreiche Politiker der Demokraten verlangten den Rücktritt von Arbeitsminister Alexander Acosta.

EU-Finanzminister nominieren Lagarde offiziell für EZB-Spitze

Die Euro-Finanzminister haben die Chefin des Internationalen Währungsfonds, Christine Lagarde, offiziell für die Nachfolge von Mario Draghi an der Spitze der Europäischen Zentralbank (EZB) nominiert. Das verlautete beim EU-Finanzministertreffen am Dienstag in Brüssel.

Europas einst grösstes Flüchtlingslager auf Sizilien geschlossen

Auf Sizilien ist das einst grösste Asylbewerber-Auffanglager Europas geschlossen worden. Die Anlage in Mineo bei Catania, die zu Spitzenzeiten 2014 über 4100 Menschen beherbergt hatte, wurde im Beisein von Italiens Innenminister Matteo Salvini offiziell geschlossen.

Gestorben: US-Politlegende Ross Perot (†89) ist tot

Der texanische Multi-Milliardär hat mit seiner Kandidatur 1992 wohl die Wahl von Bill Clinton zum US-Präsidenten ermöglicht.
Renzo Ruf aus Washington

Menschenrechtsgerichtshof: Türkei muss Demirtas entschädigen

Eine Verurteilung des pro-kurdischen Politikers Selahattin Demirtas wegen einer Aussage im Fernsehen hat gegen dessen Recht auf freie Meinungsäusserung verstossen. Die Türkei soll dem inhaftierten Demirtas deshalb insgesamt 3500 Euro Entschädigung zahlen.

Trumps Gegner Tom Steyer will nun doch US-Präsident werden

Der ehemalige Hedgefonds-Manager und Philantrop Tom Steyer bewirbt sich nun doch um die Präsidentschaftskandidatur der US-Demokraten. Das gab der 62-Jährige am Dienstag in einem Video bekannt.

Aussenminister Cassis bietet gute Dienste im Zypern-Konflikt an

Der seit Jahrzehnten schwelende Zypern-Konflikt ist im Zentrum des Besuchs von Aussenminister Ignazio Cassis in der Inselhauptstadt Nikosia gestanden. Der Bundesrat bot bei einem Treffen mit seinem Amtskollegen die guten Dienste der Schweiz an.

So funktionierte Jeffrey Epsteins Sex-Sklavinnen-Ring

Der mysteriöse Milliardär Jeffrey Epstein hat minderjährige Mädchen für sexuelle Perversionen missbraucht. Er tat dies straff organisiert – und er tat es auch für andere mächtige Männer.
Philipp Löpfe/watson.ch

Hongkongs Regierungschefin bezeichnet Auslieferungsgesetz als «tot»

Nach wochenlangen Massenprotesten hat Hongkongs Regierungschefin Carrie Lam das Aus für das umstrittene geplante Auslieferungsgesetz verkündet. Es gebe «keinen Plan», das auf Eis liegende Gesetzgebungsverfahren wieder in Gang zu bringen, sagte Lam am Dienstag.

Prozess: Trump-Freund soll Dutzende Mädchen missbraucht haben

Vor zehn Jahren kam Jeffrey Epstein den Richtern noch knapp davon. Jetzt droht dem schwerreichen Ex-Financier lebenslängliche Haft.
Renzo Ruf aus Washington

Frankreich plant Öko-Steuer auf Flugtickets

Frankreich plant ab dem kommenden Jahr eine Öko-Steuer auf Flugtickets. Die Steuer soll gelten für Flüge, die in Frankreich starten. Pro Ticket könnten dann 1,50 Euro bis 18 Euro fällig werden - je nach Klasse und Flugziel.

Dramatische Entwicklung: Käfer zerstören Palmengärten an den Traumstränden der Mittelmeerküste

Ein Schädling bedroht die Palmenalleen an Frankreichs Ferienküste. Der Terroranschlag von 2016 in Nizza erschwert den Kampf gegen die Käfer.
Stefan Brändle aus Vence

Der neue griechische Premier liebt Basketball und Polohemden

Kyriakos Mitsotakis (51) spricht fliessend Deutsch und will «Hellas» auf Kurs bringen. Seine konservative Partei hat im Parlament die absolute Mehrheit.
Gerd Höhler aus Athen

Neue Zusammenstösse zwischen Polizei und Demonstranten in Hongkong

In Hongkong ist es am Rande einer Demonstration gegen das umstrittene Gesetz für Auslieferungen an China erneut zu Zusammenstössen zwischen einigen Protestlern und der Polizei gekommen. Sechs Demonstranten wurden am Sonntagabend festgenommen.

Norwegen nimmt neuen Vermittlungsanlauf im Machtkampf in Venezuela

Im seit Monaten andauernden Machtkampf in Venezuela haben die verfeindeten Lager sich auf einen neuen Vermittlungsversuch eingelassen. Vertreter der Regierung und der Opposition wollen sich diese Woche zu Gesprächen auf der Karibikinsel Barbados treffen.

Uno: 87'000 Frauen Opfer tödlicher Gewalt - oft ist Partner Täter

Rund 50'000 Frauen und Mädchen sind innerhalb eines Jahres nach einer Uno-Studie von ihrem Partner oder von Familienangehörigen getötet worden. Insgesamt starben im Jahr 2017 weltweit 87'000 Frauen durch ein Tötungsdelikt.

Was hinter dem Machtwechsel in Griechenland steckt

Oppositionsführer Kyriakos Mitsotakis gewinnt die Wahl in Griechenland. Premier Alexis Tsipras wird abgestraft - auch, weil er wichtige Reformen verschleppte
Gerd Höhler, Athen
Kommentar

Die Wahlen in Griechenland sind eine Absage an den Populismus

Die Griechinnen und Griechen haben die Populisten abgewählt und setzen auf eine konservative Partei. Darin liegt die eigentliche Bedeutung dieser Wahl – vielleicht für ganz Europa. Der Kommentar von unserem Griechenland-Korrespondenten.
Gerd Höhler

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.