Anmelden

Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

International

Europarat kritisiert deutsche Polizei wegen Gewalt bei Abschiebung

Der Europarat hat Deutschland aufgefordert, bei Abschiebungen von Migranten auf «unverhältnismässige und unangemessene» Gewaltanwendung zu verzichten. Dies forderte das Anti-Folter-Komitees (CPT) des Europarats in einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht.

Treffen des Arktischen Rats: «Die Inuit spüren Klimawandel jeden Tag»

Bei einem Treffen der Nordpolarstaaten stellen sich die USA beim Thema Klimawandel quer.
Gerd Braune, Ottawa

Salvini-Vertrauter Armando Siri gefeuert – Verbindungen zur sizilianischen Mafia?

Premier Conte hat den der Korruption beschuldigten Staatssekretär Siri entlassen. Die Affäre um den Salvini-Vertrauten war zu einer Belastungsprobe für die Regierung geworden.
Dominik Straub, Rom

Das Ultimatum von Irans Präsidenten Rohani: Atomabkommen steht vor dem Aus

Mit dem teilweisen Ausstieg aus dem Atomabkommen stellt der Iran die Zukunft der Vereinbarung insgesamt in Frage. Die Gefahr eines Krieges am Persischen Golf nimmt damit weiter zu.
Thomas Seibert, Istanbul

Tsipras riskiert neuen Konflikt mit Gläubigern

Alexis Tsipras geht vor der Europawahl auf Stimmenfang: Der griechische Premier hat Steuersenkungen auf breiter Front angekündigt. Damit lehnt er sich politisch weit aus dem Fenster.
Gerd Höhler, Athen
Kommentar

Atomabkommen mit Iran: Gefährliches Säbelrasseln

Iran kündigt den schrittweisen Ausstieg aus dem Atomabkommen an.
Michael Wrase, Beirut

25 Jahre Demokratie: Südafrikas Regierungspartei droht Denkzettel

Nach 25 Jahren an der Macht muss Südafrikas Regierungspartei ANC bei der Parlamentswahl mit einem Rückschlag rechnen. Viele Bürger sind nach Jahren der Korruptionsskandale, hoher Arbeitslosigkeit und Armut enttäuscht vom Afrikanischen Nationalkongress (ANC).

Trump verweigert Herausgabe des ganzen Mueller-Berichts

Die Auseinandersetzung zwischen US-Präsident Donald Trump und den Demokraten im Kongress über die Offenlegung vertraulicher Unterlagen eskaliert.

Südafrikas Partei der Befreier droht Denkzettel bei Wahl

Angesichts wachsender Unzufriedenheit im Land muss Südafrikas Regierungspartei ANC bei der Parlamentswahl am heutigen Mittwoch mit einem Rückschlag rechnen. Ein Vierteljahrhundert nach der Abschaffung des Apartheid-Regimes herrscht Ernüchterung bei vielen Wählern.

Orbán bricht mit Konservativen

Kurz vor der EU-Wahl entzieht der ungarische Premierminister dem Christdemokraten Manfred Weber die Unterstützung. Steigt Viktor Orbán jetzt bei Matteo Salvinis Rechts-Bündnis ein?
Remo Hess, Brüssel

Venezuelas Justiz mit Strafverfahren gegen Oppositionsabgeordnete

Eine Woche nach dem gescheiterten Militäraufstand in Venezuela geht die Justiz gegen weitere Oppositionsabgeordnete vor. Dies entschied das Oberste Gericht des südamerikanischen Krisenstaats am Dienstag (Ortszeit).

Brasiliens Präsident Bolsonaro lockert Waffenrecht weiter

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hat das Waffenrecht in seinem Land weiter liberalisiert. Der Ex-Militär unterzeichnete am Dienstag (Ortszeit) ein Dekret, nach dem Waffenbesitzer künftig bis zu 5000 Schuss Munition pro Waffe und Jahr erwerben dürfen.

Geiselnehmer von Toulouse in Polizeigewahrsam

Ein Jugendlicher hat vier Frauen in der Nähe der französischen Stadt Toulouse stundenlang als Geiseln gehalten. Er wurde am späten Dienstagabend von Einsatzkräften der Eliteeinheit RAID überwältigt.

Erdogan will sein Istanbul zurück

Präsident Recep Tayyip Erdogan hat eine Neuwahl in Istanbul angeordnet und setzt alles daran, die Bosporusmetropole nicht ein zweites Mal zu verlieren. Es zeichnet sich der härteste Wahlkampf aller Zeiten ab.
Gerd Höhler, Athen
Kommentar

Nach der Neuwahl droht in der Türkei der politische Sturm

Präsident Recep Tayyip Erdogan hat eine Neuwahl in Istanbul angeordnet. Der wiederbeginnende Wahlkampf wird das Land weiter aufwühlen.
Gerd Höhler

Nach Flugzeugkatastrophe in Moskau: Behörden gehen von menschlichem Versagen aus

Bei der Flugzeugkatastrophe in Moskau mit 41 Toten sind die Flugschreiber der verunglückten Maschine stark beschädigt gefunden worden. Die Behörden gehen derzeit von Fehlentscheiden der Piloten als Absturzursache aus, berichtet eine russische Tageszeitung.

Porsche zahlt happige Busse von 535 Millionen Euro im Dieselskandal

Der Volkswagen-Konzern kann ein weiteres Verfahren im Dieselskandal abschliessen. Der Sportwagenbauer Porsche bekommt von der Staatsanwaltschaft Stuttgart ein Bussgeld von 535 Millionen Euro aufgebrummt.

Europawahl: Matteo Salvini feilt an rechter Allianz

Matteo Salvini will die europäische Rechte vereinigen. Kann das klappen? Besonders inhaltlich gibt es grosse Differenzen bei den Parteien.
Remo Hess, Brüssel

Myanmar startet Amnestie für Gefangene - auch Reporter frei

Myanmar hat am Dienstag mit einer Amnestie von 6520 Gefangenen begonnen. Dies teilte das Büro von Präsident Win Myint mit. Dieser hatte erst im vergangenen Monat bei zwei Massenamnestien Tausende von Häftlingen begnadigt.

Handelsstreit zwischen den USA und China: Donald Trump baut Drohkulisse auf

US-Präsident Donald Trump will in den Verhandlungen über ein Handelsabkommen Zugeständnisse von der chinesischen Regierung erzwingen – indem er mit Strafzöllen auf Importen aus China droht.
Renzo Ruf, Washington

Nordmazedoniens neuer Präsident: Eine europafreundliche Wahl

Der neue Präsident Stevo Pendarovski kommt der Regierung gelegen. Er unterstützt die Annäherung an die Nato und an die EU.
Rudolf Gruber, Wien

500 frühere Regierungsmitarbeiter: Trump hat Justiz behindert

Fast 500 ehemalige Mitarbeiter des US-Justizministeriums sehen im Abschlussbericht von Sonderermittler Robert Mueller den Vorwurf der Justizbehinderung durch Präsident Donald Trump gerechtfertigt. Dies schrieben sie in einem offenen Brief am Montag (Ortszeit).

US-Finanzministerium gibt Trumps Steuererklärungen nicht heraus

Das US-Finanzministerium hält die Steuererklärungen von Präsident Donald Trump weiter unter Verschluss. Seine Behörde werde der Forderung des für Steuerrecht zuständigen Ausschusses im Repräsentantenhaus nach Herausgabe der Unterlagen nicht nachkommen.

Hamas gegen Israel: Waffenstillstand beendet Gewaltausbruch

Israels Armee hat mit Luftangriffen auf den Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen reagiert. Die Gefechte forderten mehr als 30 Tote. Jetzt schweigen die Waffen. Vorläufig.
Susanne Knaul, Jerusalem
Video

«Wir sind überglücklich»: Ein Junge für Herzogin Meghan und Prinz Harry

Prinz Harry und seine Ehefrau Meghan sind Eltern geworden: Bilder und der Name des jüngsten Sprosses des britischen Königshauses sollen voraussichtlich morgen auf Instagram veröffentlicht werden.
Jochen Wittmann, London

23 neue Schweizergardisten haben im Vatikan ihren Eid abgelegt

23 junge Schweizer haben am frühen Montagabend ihren Eid bei der Päpstlichen Schweizergarde im Vatikan abgelegt, mit dem traditionellen Schwur auf die Gardefahne. Die Zahl der neuen Gardisten ist tiefer als in den beiden Jahren zuvor.

Palästinenser haben Waffenstillstand mit Israel vereinbart

Nach dem Gewaltausbruch am Gazastreifen mit zahlreichen Toten haben sich die Palästinenser auf einen Waffenstillstand mit Israel verständigt. Das Abkommen beginne am Montagmorgen, sagte ein palästinensischer Vertreter in der Nacht auf Montag.

Berlusconi und Salvini – bald ein Team?

Der Mailänder Rechtspopulist Matteo Salvini ist der starke Mann des Landes. Den Weg bereitet hat ihm ein anderer Mailänder Populist: Ex-Premier Silvio Berlusconi. Vielleicht werden die beiden ungleichen Volkstribune schon bald zusammen regieren.
Dominik Straub, Rom

Aktien unter Druck - Handelsstreit schreckt Investoren auf

Die Aktien geraten angesichts der Eskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China weltweit unter Druck.

Kamala Harris will Trump aus dem Weissen Haus drängen

Mulitkultureller Hintergrund und intellektueller Esprit: Die demokratische Senatorin Kamala Harris präsentiert sich als fleischgewordene Alternative zu US-Präsident Donald Trump.
Renzo Ruf, Washington
Video

41 Tote bei Flugzeugkatastrophe in Moskau: Flugschreiber gefunden

Nach dem Brand eines russischen Passagierjets am Moskauer Flughafen Scheremetjewo mit 41 Toten suchen die Ermittler weiter nach der genauen Unfallursache. Dazu sollen Überlebende, Augenzeugen und Flughafenmitarbeiter befragt werden.

USA verlegen Flugzeugträger in Richtung Iran

Die USA verlegen als militärische Warnung an den Iran den Flugzeugträger USS Abraham Lincoln und eine Bomberstaffel in den Mittleren Osten. Dies teilte der Nationale Sicherheitsberater der USA, John Bolton, am Sonntag (Ortszeit) mit.

Tote bei Schlagabtausch zwischen Israel und Hamas

Zum ersten Mal seit dem Krieg vor fünf Jahren flog Israels Luftwaffe einen gezielten Tötungsangriff auf einen Hamas-Funktionär im Gazastreifen. Für die islamistische Führung im Gazastreifen bedeutet das eine Zuspitzung der Gewalt.
Susanne Knaul, Jerusalem

Aeroflot-Maschine in Flammen - 41 Tote bei Notlandung in Moskau

Bei einem Flugzeugunglück in Moskau sind offenbar 41 Menschen ums Leben gekommen. Dies ereignete sich in einer brennenden Maschine des Typs Suchoi Superjet-100.

In Syrien droht eine neue humanitäre Katastrophe

Damaskus und Moskau führen wieder Krieg gegen die von Kaida-Rebellen beherrschte Provinz Idlib. Die Leidtragenden sind Zivilisten.
Michael Wrase, Limassol

Bei diesem Job gibt es Lohn fürs Nichtstun

In Schweden gibt es eine einzigartige, lebenslange Stelle mit Beamtenlohn, die gar keine Arbeit erfordert. Das ist kein Witz, sondern gut bezahlte Kunst. Hunderte bewerben sich.
Niels Anner, Kopenhagen

Der Ramadan beginnt - die leidvolle Zeit der Entbehrung

Der heute beginnende Ramadan ist für die meisten Muslime eine Zeit der inneren Einkehr und Besinnung. In der Fastenzeit muss aber auch mit neuem islamistischem Terror gerechnet werden.
Michael Wrase

Türkei unterstützt Venezuela: Erdogans riskante Goldgeschäfte mit Maduro

Die Türkei hilft Venezuela, amerikanische Sanktionen zu umgehen. Präsident Erdogan riskiert damit neue Konflikte mit den USA.
Gerd Höhler, Athen

Uno berichtet von 18 Toten bei zwei Angriffen in Mali

Bei zwei Angriffen im westafrikanischen Mali sind 18 Menschen getötet worden. Das teilte die Uno-Stabilisierungsmission Minusma am Samstag mit. Der erste Angriff nördlich von Mondoro in der zentralen Region Mopti habe sich bereits am Mittwoch zugetragen.

25 Jahre Eurotunnel: Die Anti-Brexit-Röhre

Ausgerechnet vor dem nahenden EU-Ausstieg Grossbritanniens feiert der Tunnel unter dem Ärmelkanal sein 25-jähriges Bestehen. Die rege benutzte Bahnverbindung zeigt täglich auf, dass das Inselreich nicht unweigerlich von Europa abdriften muss.
Stefan Brändle, Coquelles

Bolsonaro sagt Teilnahme an Gala nach Rückzug von Sponsoren ab

Brasiliens Staatschef Jair Bolsonaro hat seine Teilnahme einer Veranstaltung zu seinen Ehren in New York abgesagt. Grund dafür ist der Rückzug mehrerer Unternehmen als Sponsoren des Gala-Events.

Vier Tote durch israelische Luftangriffe im Gazastreifen

Militante Palästinenser haben am Samstag etwa 200 Raketen auf Israel abgefeuert und damit heftige Vergeltungsangriffe der israelischen Armee ausgelöst. Bei den Bombardements im Gazastreifen starben ein Kleinkind, dessen schwangere Mutter sowie zwei Männer.

Nordkorea feuert Kurzstreckenraketen ab

Nordkorea hat nach Erkenntnissen seines südlichen Nachbarn am Samstag erstmals seit 2017 mehrere Kurzstreckenraketen abgefeuert. Wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am Samstag meldete, feuerte Nordkorea mehrere Kurzstreckenraketen über das offene Meer ab.

Krise in Portugal: Ministerpräsident Costa droht mit Rücktritt

Wenige Wochen vor der Europawahl bahnt sich in Portugal eine schwere Regierungskrise an. Der sozialistische Ministerpräsident Antonio Costa, der seit 2015 eine Minderheitsregierung führt, drohte am Freitagabend mit seinem Rücktritt.

Verteidigungsminister Padrino ist das Zünglein an der Waage in Venezuelas Machtkampf

Vladimir Padrino, Verteidigungsminister und Oberbefehlshaber, spielt im Konflikt in Venezuela eine wichtige Rolle. Vor wenigen Tagen soll er fast zum Oppositionsführer Juan Guaidó gewechselt haben.
Sandra Weiss, Puebla

Die AfD ist wegen der Klimakrise in der Krise

Die AfD ist die einzige Partei in Deutschland, die der EU mit offener Kritik begegnet. Doch ausgerechnet bei den Europawahlen droht ihr eine Enttäuschung. Die Partei schwächt sich selbst und verliert ihr wichtigstes Thema.
Christoph Reichmuth, Berlin

Neue Massenproteste gegen Regierung in Algerien

In Algerien hat es am Freitag erneut Massenproteste gegen die Regierung gegeben. In der Hauptstadt Algier versammelte sich eine grosse Menschenmenge vor dem alten Postgebäude im Stadtzentrum. Der Hauptprotestzug war mehrere Kilometer lang.

US-Politikerin stolpert über Kinderbuchskandal

Die Stadtpräsidentin von Baltimore (Maryland) ist zurückgetreten. Dies nachdem die lokale Tageszeitung enthüllt hatte, dass sie sich mit Hilfe von Kinderbüchern finanziell bereichert hatte.
Renzo Ruf, Washington

Genua sehnt sich nach dem Sturz der Morandi-Brücke nach Ruhe

Nach den schrecklichen Ereignissen vor acht Monaten reissen die Skandale im Pfusch um die Morandi-Brücke nicht ab. Fragen zur Tragödie will kaum mehr jemand beantworten. Auch die Bewohner des betroffenen Quartiers nicht.
Brigitte Schmid-Gugler, Genua

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.