Video

Ärmelkanal: Rekordzahl an Migranten aufgegriffen

Die Zahl von Migranten, die an einem einzigen Tag den Ärmelkanal überqueren wollten, hat am Donnerstag einen neuen Rekord erreicht. 235 Menschen seien bei der Überfahrt von Frankreich nach England in kleinen Booten entdeckt worden.

Katja Jeggli
Drucken
Teilen

Die Zahl der Migranten, die an einem einzigen Tag den Ärmelkanal überqueren wollten, hat einem Bericht zufolge am Donnerstag einen neuen Rekord erreicht. 235 Menschen wurden nach Angaben des britischen Innenministeriums bei der Überfahrt von Frankreich nach England in kleinen Booten entdeckt - der Nachrichtenagentur PA zufolge so viele wie noch nie zuvor an einem einzigen Tag. In einem Fall hatten die Migranten bereits die englische Küste erreicht. Zu Nationalität, Alter und Geschlecht der Migranten machte die Regierung zunächst keine Angaben. Allein im Juli wurden PA zufolge mehr als 1000 Menschen bei der Überquerung der stark befahrenen Meeresenge aufgegriffen.

Der zuständige britische Staatssekretär Chris Philp kündigte an, kommende Woche zu Gesprächen nach Paris zu reisen. «Die Überquerungen sind komplett inakzeptabel und unnötig, da Frankreich ein sicheres Land ist», sagte Philp einer Mitteilung zufolge. Er wolle mit der französische Seite stärkere Massnahmen vereinbaren, einschliesslich des Abfangens von Booten und der Abschiebung von Migranten. «Diese Situation kann einfach nicht so weitergehen», so der Staatssekretär.

Mehr zum Thema

Polizei räumt erneut Migranten-Zeltlager bei Paris

Nördlich von Paris ist erneut ein grosses Zeltlager von Migranten geräumt worden. Zwischen 1000 und 2000 Menschen hatten sich in den vergangenen Wochen am Ufer des Kanals Saint-Denis im Pariser Vorort Aubervilliers niedergelassen.

31 Migranten in Kühllaster an deutsch-tschechischer Grenze

Bei der Kontrolle eines Kühllasters auf einer Autobahn an der tschechisch-deutschen Grenze sind 31 Migranten im Laderaum entdeckt worden. Ein Sprecher der deutschen Bundespolizei sagte, das Fahrzeug mit türkischer Zulassung sei in Richtung Dresden unterwegs gewesen.

Griechenland bringt Hunderte Migranten zum Festland

Athen hat in den ersten acht Julitagen 784 Migranten von der Insel Lesbos aufs Festland gebracht. Das soll zur Entlastung der restlos überfüllten Flüchtlingslager auf den griechischen Inseln im Osten der Ägäis beitragen.