Ägyptische Armee tötet aus Versehen Touristen

KAIRO. Bei der Verfolgung von islamistischen Kämpfern haben ägyptische Polizisten und Soldaten am Sonntag versehentlich zwölf Menschen erschossen, darunter auch mehrere Touristen aus Mexiko. Diese waren im Westen Ägyptens mit ägyptischen Begleitern unterwegs, als ihre Fahrzeuge beschossen wurden. (afp)

Merken
Drucken
Teilen

KAIRO. Bei der Verfolgung von islamistischen Kämpfern haben ägyptische Polizisten und Soldaten am Sonntag versehentlich zwölf Menschen erschossen, darunter auch mehrere Touristen aus Mexiko. Diese waren im Westen Ägyptens mit ägyptischen Begleitern unterwegs, als ihre Fahrzeuge beschossen wurden. (afp)

Taliban befreien Gefängnisinsassen

GHAZNI. Die radikalislamischen Taliban haben gestern ein Gefängnis in Afghanistan gestürmt. Sie befreiten beim Angriff in den frühen Morgenstunden mehrere hundert Häftlinge. Nach Angaben aus dem Rat der Provinz Ghazni wurden bei dem Angriff mindestens acht Menschen getötet. (dpa/afp/rtr)

Über 20 Tote bei Anschlägen in Syrien

HASAKA. Bei zwei Selbstmordanschlägen mit Autobomben haben Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat in der Stadt Hasaka im Nordosten Syriens mehr als 20 Menschen mit in den Tod gerissen. Dutzende wurden zudem verletzt. (dpa/rtr)