Anmelden

Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

International
Südkoreas Präsident Moon Jae-in (rechts) und der nordkoreanische Führer Kim Jong verlassen das Grand Theatre von Pjöngjang. (Bild: Pyongyang Press Corps Pool via AP)

Treffen in Nordkorea: Der Präsident des Südens will Atomstreit-Verhandlungen ankurbeln

Beim ersten Besuch eines südkoreanischen Präsidenten in Pjöngjang seit elf Jahren geht es darum, die stockenden Verhandlungen zwischen den USA und Nordkorea wieder in Gang zu bringen. Diktator Kim Jong Un organisierte am Dienstag einen grandiosen Empfang für den seltenen Gast.

Uno: 10'000 Tote bei Kriegsverbrechen gegen Rohingya in Myanmar

Bei der Vertreibung von rund 750'000 Rohingya ins Nachbarland Bangladesch sind im vergangenen Jahr über 10'000 Menschen umgekommen und 37'000 Häuser zerstört worden. Gemäss einem Uno-Bericht gibt es damit klare Anzeichen für Völkermord.

Südafrika legalisiert privaten Konsum und Anbau von Marihuana

Südafrikas Verfassungsgericht hat den privaten Anbau und Konsum von Marihuana und anderen Cannabis-Produkten für legal erklärt. Der Genuss des Rauschmittels sei für Erwachsene zuhause und in anderen privaten Räumen zulässig, nicht aber in der Öffentlichkeit.

Verfassungsschutzpräsident Maassen muss Posten räumen

Der tagelange Koalitionsstreit um den deutschen Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maassen ist entschieden: Der Behördenchef muss seinen Posten räumen. Künftig wird Maassen als Staatssekretär im Innenministerium tätig sein.

Tötungsdelikt in Chemnitz - Ein Tatverdächtiger kommt frei

Gut drei Wochen nach der tödlichen Messerattacke auf einen 35-jährigen Deutschen in Chemnitz ist einer der Tatverdächtigen wieder auf freiem Fuss. Nach einem Haftprüfungstermin hob das Amtsgericht Chemnitz am Dienstag den Haftbefehl gegen den 22-jährigen Iraker auf.
Weitere Artikel

China und USA überziehen sich mit weiteren Zöllen

Nach der Zuspitzung im Handelsstreit zwischen den USA und China haben sich beide Seiten unnachgiebig gezeigt. Auf die Verhängung neuer Strafzölle durch US-Präsident Donald Trump reagierte China am Dienstag mit eigenen Strafmassnahmen.

Für Klimaschutz: OECD fordert schneller höhere CO2-Preise für Verursacher

Der Ausstoss des klimaschädlichen Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) wird für Verursacher laut einem Expertenbericht nur langsam teurer. Regierungen müssten die CO2-Preise viel schneller erhöhen, um ihre Ziele zur Senkung der Emissionen einzuhalten.

EU-Kommission verschärft Ermittlungen gegen BMW, VW und Daimler

Die deutschen Autobauer müssen sich wegen des Verdachts wettbewerbswidriger Absprachen einem offiziellen Kartellverfahren der EU-Kommission stellen.

Putin entschärft nach Flugzeugabschuss Vorwürfe gegen Israel

Russlands Präsident Wladimir Putin will nach dem Abschuss eines russischen Aufklärungsflugzeuges über Syrien einen Konflikt mit Israel vermeiden. Der Vorfall sehe aus wie eine Verkettung unglücklicher Umstände, sagte er am Dienstag in Moskau.
Der deutsche Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maassen. Bild: Filip Singer/EPA (Berlin, 12. September 2018)

In Deutschland liegt wieder Streit in der Luft

Der Chef des deutschen Inlandgeheimdienstes Maassen muss am Dienstag wohl seinen Posten räumen – zum Missfallen des Innenminister. Stürzt die Regierung nun in die nächste Krise?
Christoph Reichmuth, Berlin

Syrische Regierung begrüsst Einigung zu Rebellenhochburg Idlib

Die syrische Regierung hat die Einigung Russlands und der Türkei zur Einrichtung einer entmilitarisierten Zone in der Rebellenhochburg Idlib begrüsst. Sie betonte, dass die Einigung von Sotschi in enger Abstimmung mit dem Verbündeten Russland zustande gekommen sei.
Der geplante Flughafen in Istanbul ist eines der Mega-Projekte des Staatschefs Recep Tayyip Erdogan. Bild: Srdjan Suki/EPA (Istanbul, 21. Juni 2018)

Türkei: Investitionsstopp wegen Währungskrise

Mit ambitionierten Projekten wollte der türkische Staatschef Erdogan sein Land in eine der weltgrössten Wirtschaftsnationen verwandeln. Aber daraus wird nichts. Die Lirakrise zwingt ihn, auf Sparkurs zu gehen.
Gerd Höhler, Athen

Fall Skripal: TV-Interview sorgt für Spott

Der TV-Auftritt der Verdächtigen im Fall Skripal war ein Reinfall. Der Kreml dementiert trotz gegenteiliger Hinweise weiter eine Verbindung der zwei Verdächtigen zu staatlichen Stellen.
Stefan Scholl, Moskau

USA werfen Russland Verstösse gegen Nordkorea-Sanktionen vor

Die USA haben Russland vorgeworfen, die Uno-Sanktionen gegen Nordkorea zu unterminieren. Die Uno-Botschafterin der USA, Nikki Haley, sprach am Montag im Uno-Sicherheitsrat von «dauerhaften und weitreichenden Verstössen» Russlands.

US-Justizausschuss befasst sich mit Vorwürfen gegen Kavanaugh

Der Justizausschuss des US-Senats wird sich mit dem Vorwurf der versuchten Vergewaltigung gegen den Kandidaten von US-Präsident Donald Trump für das Oberste Gericht, Brett Kavanaugh, befassen.

Juwelen von Marie Antoinette werden in Genf versteigert

Nach 200 Jahren in Familienbesitz werden Juwelen aus dem Besitz der französischen Königin Marie Antoinette (1755-1793) am 14. November in Genf versteigert.
Hans-Georg Maassen bei einer Anhörung am 12. September 2018. (Bild: AP Photo/Michael Sohn)

Merkel will Ablösung von Verfassungsschutz-Präsident Maassen erreichen

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel soll sich für die Ablösung von Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maassen entschieden haben. Das berichtete die Zeitung «Welt» am Montag.

Als die Schweiz deutschen Kinder ihre Hilfe anbot

Gunter Wieden war eines von über 40'000 Kindern, die sich nach dem Zweiten Weltkrieg in der Schweiz erholen durften. Bis heute ist er dem Land dafür dankbar. Auch, weil er für sein Leben gelernt hat.
Christoph Reichmuth, Berlin

Taifun «Mangkhut» hat Teile Südostasiens weiter fest im Griff

Der weltweit bisher schwerste Sturm des Jahres hat Teile Südostasiens weiter fest im Griff: Auf den Philippinen stieg die Zahl der Todesopfer durch Taifun «Mangkhut» auf mindestens 65, Dutzende Menschen wurden am Montag noch vermisst.

EU-Kommissionsvize will Spitzenkandidat der Sozialdemokraten werden

Der slowakische EU-Vizekommissionspräsident Maros Sefcovic bewirbt sich bei den Sozialdemokraten für das Amt des Spitzenkandidaten bei der Europawahl im kommenden Jahr. Das kündigte Sefcovic am Montag in Brüssel an.
Türkische Polizisten nahmen am Wochenende über 500 Arbeiter der Grossbaustelle für den neuen Flughafen in Gewahrsam. Bild: Emrah Gurel/AP (Istanbul, 15. September 2018)

Hunderte Festnahmen nach Arbeiterprotesten

Mit rund 500 Festnahmen hat die türkische Polizei auf die Arbeiterproteste an der Baustelle für den neuen Istanbuler Grossflughafen reagiert. Die Festgenommenen hatten zuvor gegen die Arbeitsbedingungen protestiert.
Jürgen Gottschlich, Istanbul
Die Überbleibsel der Morandi-Brücke in Genua. (Bild: Getty)

Unglücks-Brücke in Genua: Stabilität der Überreste wird überprüft

Gut ein Monat nach dem Einsturz der Morandi-Brücke in Genua soll die Stabilität der Überreste des Viadukts geprüft werden. Am Wochenende wurden dafür erste Sensoren angebracht, wie die Feuerwehr am Sonntag auf Twitter erklärte.
Die Erdbeerproduzenten des Bundesstaates Queensland machen einen Jahresumsatz von umgerechnet rund 110 Millionen Franken. (Themenbild: Archiv LZ)

Misteriöser Fund: Stecknadeln in Supermarkt-Erdbeeren

In mehreren australischen Bundesstaaten wurden in Erdbeeren versteckte Stecknadeln gefunden. Der Gesundheitsminister spricht von einem «sehr bösartigen Verbrechen». Im Bundessaat Queensland wurde eine Belohnung von 100 000 Dollar für Hinweise ausgesetzt.
SDA
Eine philippinische Familie in ihrem Haus, das durch den Taifun Mangkhut  zerstört wurde. ((Bild: Jes Aznar/Getty Images (Alcala, 15. September 2018))

Taifun «Mangkhut» wütet an Chinas Küste - Höchste Alarmstufe

Auf den Philippinen sorgte «Mangkhut» für Zerstörungen und Verzweiflung, jetzt hält der bisher schlimmste Taifun des Jahres auch die Südküste Chinas in Atem. Hongkong wird schwer getroffen: In der Millionenmetropole werden zurzeit über 100 Verletzte in Spitälern behandelt.
SDA

«Florence» tobt weiter im US-Südosten - 17 Tote

Der Hurrikan ist vorbei, doch die Wassermassen bleiben: Der Südosten der Vereinigten Staaten kämpft nach dem Sturm «Florence» mit enormen Fluten, die noch schlimmer werden sollen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.