Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Publireportage

Tick, tack, tick, tack - wie es mit dem Kinderwunsch trotz tickender Bio-Uhr klappt

Das Klischee, Frauen mit dringendem Kinderwunsch seien unattraktiv, hält sich hartnäckig. Eine Expertin sagt, wie Frauen mit tickender Bio-Uhr trotzdem einen passenden Partner finden.
Erstellt im Auftrag von parship.ch

"Kürzlich bekam ich ein Gespräch in der S-Bahn mit. Zwei Frauen sassen im Abteil neben mir und unterhielten sich über ihren Kinderwunsch", sagt Psychologin Barbara Beckenbauer. "Die eine schätzte ich auf Anfang 30, die andere gegen 40 Jahre alt ein. Die Jüngere meinte, ihr Partner fühle sich noch nicht bereit für Kinder. 'Du Glückliche', rief die Ältere aus, 'du hast wenigstens einen Partner!' Sie selber sei immer noch Single. Und zunehmend verzweifelt, schliesslich höre sie ihre Bio-Uhr laut und deutlich ticken. Auch ihre Frauenärztin habe ihr bei der letzten Untersuchung nahegelegt, lieber heute als morgen mit der Reproduktion anzufangen."

Psychologin Barbara Beckenbauer ist als Expertin für Singles und Partnerschaften für die Online-Partnervermittlung Parship tätig. (Bild: PD)

Psychologin Barbara Beckenbauer ist als Expertin für Singles und Partnerschaften für die Online-Partnervermittlung Parship tätig. (Bild: PD)

"'Und jetzt, was machst du?', fragte die Jüngere. Wenn sie das nur wüsste, seufzte die Angesprochene. Leider könne sie den richtigen Mann nicht einfach bestellen oder kaufen. Ich überlegte, mich einzumischen, doch die Jüngere war schneller und riet ihr, unbedingt an der Partnersuche dranzubleiben. Meine Worte, dachte ich. Zumal es Männer gibt, die ebenfalls eine Familie gründen wollen und sehnlichst nach einer Partnerin Ausschau halten, mit der sie Kinder haben können. Es gilt also, diese zu finden. Doch wie?

Bemerkenswerterweise hält sich das Klischee hartnäckig, Frauen mit dringendem Kinderwunsch seien unattraktiv, ja sogar verzweifelt. Gerade weil sie beim Daten rasch mit der Sprache rausrücken und offen sagen, dass sie eine Familie gründen wollen. Ich finde dieses Verhalten, gepaart mit einer Prise Humor, genau richtig: So können sich diejenigen Männer, für die Kinder nicht (oder nicht mehr) in Frage kommen, gleich verabschieden. Und ganz ehrlich: Wer beim Wort 'Kinder' gleich die Flucht ergreift, taugt sowieso nicht als Elternteil.

Natürlich ist es eine Tatsache, dass für eine Frau mit tickender Bio-Uhr die Auswahl an potentiellen Partnern kleiner wird, zumal Männer über 35 Jahre häufig schon Kinder haben. Womöglich sollten Single-Frauen mit Kinderwunsch ihr Beuteschema überdenken? Denn vielleicht ist der Typ, der einem Schmetterlinge im Bauch verursacht, einfach kein potentieller Vater? Wer die Hollywood-Vorstellung von der Liebe auf den ersten Blick für einen Moment mal hinten anstellt und sich getraut, einen vermeintlich unsexy Frosch zu küssen, erlebt vielleicht die Überraschung seines Lebens. Und hat für den Nachwuchs erst noch eine tolle Geschichte über Mama und Papa zu erzählen."

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.