Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Der Thurgau trifft sich bei der TKB

Am Donnerstag lud die Thurgauer Kantonalbank (TKB) zur Partizipanten-Versammlung. Die Gäste erlebten einen stimmungsvollen Abend mit einem guten Mix aus Information und Unterhaltung.
12 Bilder

Guter Mix aus Information und Unterhaltung

Es war ein kleines Jubiläum: Bereits zum fünften Mal führte die TKB ihre Partizipanten-Versammlung durch. Rund 2900 Gäste erlebten in der Kreuzlinger Bodensee-Arena einen abwechslungsreichen und stimmungsvollen Abend. Höhepunkt des von Mona Vetsch moderierten Anlasses war das gemeinsame Singen des Thurgauerliedes.

Voller Saal: 2900 Gäste folgten der Einladung der TKB in die Bodensee-Arena

Voller Saal: 2900 Gäste folgten der Einladung der TKB in die Bodensee-Arena

Tipps zu Finanzen im Ruhestand

Reicht das Einkommen, um das Leben nach der Pensionierung flexibel zu gestalten? Worauf gilt es bei der Vermögensplanung zu achten? Diese und weitere Fragen prägten den fachlichen Teil des Abends. In einem informativen Video gaben Spezialisten der Bank Antworten und Praxistipps zu diesen vielschichtigen Themen.

Hypothek für ältere Hausbesitzer

Thomas Koller, Vorsitzender der Geschäftsleitung, betonte in seiner Ansprache die Bedeutung der Vorsorge. Wer frühzeitig damit beginne, gewinne Sicherheit und Handlungsspielraum für die Zukunft. Daher sei der TKB eine ganzheitliche Vorsorgeberatung für ihre Kundinnen und Kunden wichtig. Laut Koller habe die TKB ihre Angebotspalette auch dieses Jahr mit kundenorientierten Neuheiten erweitert. So gebe es seit kurzem eine neue Finanzierungslösung, die sich speziell an ältere Leute richte. Mit der Hypothek «Immo-Rente» könnten Hausbesitzer ab 60 Jahren ihre grösstenteils abbezahlte Hypothek wieder aufstocken und so ihren finanziellen Spielraum erhöhen, betonte Koller.

Verantwortungsbewusste Bankpartnerin

Bankpräsident René Bock hob in seinen Worten die starke Verankerung der Bank im Kanton hervor. Die TKB sei seit bald 150 Jahren eine verlässliche Bankpartnerin für die Bevölkerung und die Wirtschaft in unserer Region. Auch für die Gesellschaft sowie für Sport und Kultur engagiere sich die TKB seit vielen Jahren. Rund eine Million Franken fliessen gemäss René Bock jährlich ins Sponsoring, wo der Fokus auf der Nachwuchsförderung liegt. Unter anderem unterstützt die TKB seit vielen Jahren das Jugendorchester Thurgau. Formationen aus diesem Orchester untermalten die diesjährige Partizipanten-Versammlung musikalisch.

Geniessen auf allen Ebenen

Das A-Cappella-Quintett Bliss bietet Unterhaltung mit Lokalkolorit.

Das A-Cappella-Quintett Bliss bietet Unterhaltung mit Lokalkolorit.

Für Unterhaltung sorgte ausserdem die bekannte Schweizer A-Capella-Gruppe Bliss. Charmant und humorvoll durch den Abend führte wiederum die Thurgauer Radio- und Fernsehmoderatorin Mona Vetsch. Den emotionalen Schlusspunkt der Versammlung bildete das gemeinsame Singen des Thurgauerliedes. Im Anschluss offerierte die TKB ihren Gästen ein Dreigang-Menu aus regionalen Produkten im Festzelt – zubereitet vom Restaurant Seelust in Egnach. Im Service unterstützten gegen 250 Helferinnen und Helfer aus über 20 Thurgauer Vereinen.

250 Franken pro Thurgauer, pro Thurgauerin

Mit einer Steigerung von gegen 50 Prozent hat sich der Kurs des TKB-Partizipationsscheins (PS) seit der Lancierung im Frühling 2014 sehr positiv entwickelt. Aufgrund des guten Geschäftsergebnisses 2018 erhalten die Partizipantinnen und Partizipanten eine Dividende von 2,80 Franken pro PS ausgeschüttet. Das sind fünf Rappen mehr als bisher und entspricht einer Rendite von 2,8 Prozent. Auch der Gewinnanteil für Kanton und Gemeinden fällt mit 44 Millionen Franken höher aus als im Vorjahr. Zählt man die Steuern sowie die Abgaben für Staatsgarantie und Grundkapital hinzu, betragen die gesamten Ausschüttungen der TKB an die öffentliche Hand gegen 70 Millionen Franken. Pro Thurgauerin, pro Thurgauer ergibt dies im Schnitt eine beachtliche Summe von 250 Franken. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.