Kräiliger Geländelauf
Wenn Knirpse zum Sieg geschrien werden

Am Kräiliger Geländelauf helfen die Eltern ihren Kindern stimmlich, moralisch und beim Startnummern montieren

Drucken
Geländelauf

Geländelauf

Berner Rundschau

Jubiläum für den Kräiliger Geländelauf. 25 Jahre sind es her, seit dieser erstmals stattfand. Vergangenen Mittwochabend führte die Ausgabe 2009 wieder durch eine idyllische Umgebung.

Rita Schneider

Wenn auf dem Hornusserplatz in Kräiligen keine Noussen fliegen, sondern Kinder und Jugendliche im sportlichen Outfit für Farbtupfer sorgen, ist Geländelaufzeit. Bei den Jüngsten bedarf es der Unterstützung der Eltern, die kurz vor dem Start noch den Schuhbändel richtig binden, die Startnummer montieren und mit guten Ratschlägen nicht geizen. «Lauf nicht zu schnell an», so der Rat einer Mutter. Schon beim Startschuss hat der Sprössling den gut gemeinten Ratschlag vergessen. Wie ein Blitz startet der Kleine und hinterlässt bei der Mutter ein ungutes Gefühl. «Er hält dieses Tempo auf keinen Fall durch», befürchtet sie. Die nächsten Minuten sind für sie von Hoffen und Bangen geprägt. Unter lauten Zurufen kommen die jungen Läufer auf die Zielgerade. Vorneweg immer noch der Blitzstarter. Er hält trotz mütterlicher Bedenken sein Tempo und feiert einen Start-Ziel-Sieg.

Bereits nach einer kurzen Erholungsphase melden sich bei den meisten Hunger und Durst. So kommen die Grillmeister ebenfalls ins Schwitzen. Bratwürste, Hamburger und Hotdogs gehen weg wie warme Weggli.

Das schöne Wetter lädt dazu ein, es sich - auf den Festbänken sitzend - gemütlich zu machen. Während sich die Erwachsenen über dies und jenes unterhalten, ist der Nachwuchs trotz vollbrachter Laufleistung meist nur eine Bratwurstlänge ruhig. Gestärkt wird herum getollt und die Rangverkündigung abgewartet. Das Rauschen der nahen Emme vermag gegen das Kinderlachen nicht anzukommen. Erst nach dem grossen Aufbruch wird es auf dem Hornusserplatz wieder ruhiger. Zeit für die Organisatoren, kurz Rückblick auf den Kräiliger Geländelauf zu halten, der vor 25 Jahren ins Leben gerufen wurde. «Alles im grünen Bereich», lautet das Fazit. Dieser Lauf reiht sich nahtlos an bisherige Durchführungen an. In idyllischer Umgebung wird Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geboten, den Laufsport auszuüben. Etliche machen sich mit dem Versprechen auf den Heimweg, auch nächstes Jahr dabei zu sein.