Zürich

Velofahrerin (49) stirbt nach Unfall mit VBZ-Bus

Die Frau, die am Dienstagabend in Zürich von einem VBZ-Bus angefahren wurde, ist im Spital gestorben. Der Unfallhergang ist nach wie vor unklar.

Drucken
Teilen
Velofahrer und Fussgänger sind besonders gefährdet, bei einem Verkehrsunfall ums Leben zu kommen (Symbolbild)

Velofahrer und Fussgänger sind besonders gefährdet, bei einem Verkehrsunfall ums Leben zu kommen (Symbolbild)

Keystone

Der Unfall ereignete sich um 18.40 Uhr an der Bullingerstrasse, als der Linienbus ins VBZ-Depot Hardau fuhr. Beim Linksabbiegen in die Garage erfasste das Fahrzeug die 49-Jährige, die mit einem Velo unterwegs war.

Nach wie vor ist unklar, aus welcher Richtung die Frau kam und ob sie ihr Velo gestossen hat oder ob sie damit gefahren ist, wie die Stadtpolizei am Donnerstag mitteilte.