Rheinfelden

Helikopter-Rettung: Verunfallter Motorrad-Fahrer muss ins Spital geflogen werden

Ein Rettungshelikopter flog einen jungen Mann ins Spital, nachdem dieser auf seinem Motorrad auf der Salinenstrasse verunfallte. Die Kantonspolizei klärt nun den Unfallhergang ab

Drucken
Teilen
Das Motorrad des jungen Mannes nach dem Unfall.

Das Motorrad des jungen Mannes nach dem Unfall.

Kapo AG

Ein 18-jähriger Lernfahrer fuhr am Donnerstagabend mit seiner Kawasaki auf der Salinenstrasse in Richtung Rheinfelden. Nach einem Überholmanöver touchierte er den Randstein, verlor die Herrschaft über sein Gefährt und kollidierte mit einem Kandelaber, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt.

Rasch rückten Ambulanzbesatzung und Kantonspolizei an die Unfallstelle aus. Der Verletzte, ein Schweizer aus der Region, wurde mit einem Rettungshelikopter (Alpine Air Ambulance) mit mittelschweren Verletzungen ins Spital geflogen.
Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Klärung des Unfallhergangs eingeleitet. Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg hat ein Verfahren eröffnet. Die Polizei nahm dem jungen Mann den Lernfahrausweis vorläufig zu Handen der Administrativbehörde ab.