Ammerzwil
Bauernhaus bei Brand komplett zerstört

Ein Brand hat am Donnerstagnachmittag ein ehemaliges Bauernhaus in Ammerzwil in der Gemeinde Grossaffoltern zerstört. Drei Personen wurden ins Spital gebracht. Die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen.

Drucken
Teilen
In Ammerzwil brannte dieses Bauernhaus nieder

In Ammerzwil brannte dieses Bauernhaus nieder

Newspictures

Der Brand in dem ehemaligen Bauernhaus im Lehn in Ammerzwil ist am Donnerstag kurz nach 15 Uhr ausgebrochen. Die Flammen breiteten sich rasch auf das gesamte zweistöckige Gebäude aus und zerstörten es.

Die drei Personen, die sich im Haus befanden, konnten sich selbst retten. Zwei Bewohner wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht. Ebenfalls ins Spital gebracht wurde ein Feuerwehrmann, der sich bei den Löscharbeiten leicht verletzt hatte. Zur Betreuung der Hausbewohner wurde ein Care-Team des Kantons Bern aufgeboten.

Insgesamt standen rund 80 Einsatzkräfte der Feuerwehren WEGRO (Grossaffoltern, Wengi bei Büren), Rapperswil, Lyss und Schüpfen im Einsatz. Die Hauptstrasse zwischen Ammerzwil und Lyss musste in Folge des Brandes während mehreren Stunden gesperrt werden. Es wurde eine Umleitung eingerichtet.

Die Brandursache und der Sachschaden sind noch unbekannt. Entsprechende Ermittlungen sind im Gang. (pd/sha)

Aktuelle Nachrichten