Autofahrer überfährt Rotlicht und wird von WSB erfasst

Ein Autofahrer überquerte in Oberkulm den Bahnübergang der Wynen-/Suhrentalbahn. Dabei wurde er vom Zug erfasst und einige Meter mitgeschoben. Der 31-jährige Autofahrer blieb unverletzt, musste aber das Billet auf der Stelle abgeben.

Drucken
Teilen
Auto fährt in Zug
5 Bilder

Auto fährt in Zug

Kapo AG

Ein 31-jähriger Autofahrer fuhr gestern Mittwoch zirka 15.40 Uhr von Gontenschwil herkommend Richtung Bahnübergang beim Bahnhof Oberkulm. Als er den mit einem Lichtsignal geregelten Bahnübergang überquerte, nahte aus Richtung Menziken ein Zug (S14) der Wynen-/Suhrentalbahn (WSB). In der Folge kollidierte der Zug mit der Beifahrerseite des Daewoo und schob in einige Meter weiter.

Der Unfallfahrer, ein Staatsangehöriger aus Eritrea mit Wohnsitz in der Region, konnte sich unverletzt aus dem beschädigten Auto befreien. Bei diesem Unfallereignis wurden keine Personen verletzt. Es entstand Sachschaden in der Höhe von zirka 18'000 Franken.

Während der Tatbestandsaufnahme kam es zu Behinderungen im Bahnverkehr auf dem betroffenen Abschnitt im Wynental. Nach weniger als einer Stunde konnte der Bahnverkehr jedoch wieder normal gewährleistet werden.

Die Kantonspolizei nahm dem Autofahrer, der das Lichtsignal beim Bahnübergang missachtet haben dürfte, den Führerausweis zu Handen der Administrativbehörde ab und verzeigt ihn an die zuständige Staatsanwaltschaft. (rsn)