Die schönsten Leserbilder im März

Merken
Drucken
Teilen
Der geschmückte Brunnen in Romanshorn bringt Freude.
Das Blumenschiff steht fest verankert.
Vorsicht, in Romanshorn schleicht sich die Krake an!
Der Rotmilan und seine Spannweite von 150 bis 180 Zentimeter.
Graureiher am Gübsensee.
Farbtupfer an einer Gartenmauer.
Frühlingsboten.
Da haben sich zwei gefunden.
Das Sommergoldhähnchen ist nun wieder in unsere Wälder zurückgekehrt.
Der Mond nachts um 2.28 Uhr mit vielen Strukturen.
Junger Rehbock im Morgenlicht bei Trogen.
Morgenerwachen am Alten Rhein.
Ein bisschen vernebelt.
Schwanensee am Bodensee.
Bergahorn-Gruppe oberhalb von Trogen.
Farbfenster der Bruder Klaus-Kirche von Bühler.
Eine Rehfamilie sucht Abwechslung und geniesst die warme Morgensonne im Bisenwäldli beim Buriet.
Eine Rehfamilie sucht Abwechslung und geniesst die warme Morgensonne.
Eine Biene bei der Arbeit an einer Traubenhyazinthe.
Wildtulpenliebe.
Vollmond hinter dem Napoleonturm in Helsighausen.
Säntis im Abendglühen.
Auf und davon...
Vollsonne.
Blick auf Au und das Rheintal.
Abendrot beim Aspen, Schwellbrunn.
Vollmond über dem Pfänder von Arbon aus gesehen.
Die Baumkatze.
Erster Vollmond im Frühling.
Farbenpracht des Buntspechts.
Die Osterhasen sind bereit!
La luna piena in blauem Kleid.
Zitronenfalter auf dem Huflattich.
Auch ich bin gerne am See, fotografiert in Romanshorn.
Sonntagabendstimmung in Speicher/Trogen.
Ein Wassertropfen oder doch ein Diamant?
Die Stockente mit Spiegelbild im Unterbachweiher.
Warten auf den Braten.
Die fleissige Biene arbeitet auch noch in den Abendstunden.
Ein Strandhaus in Kesswil am Sonntagmorgen.
Sonnenuntergang in Ermatingen.
Die Kormorane beim morgendlichen Sonnenbad.
Sonnenuntergang in Ermatingen nach dem ersten Frühlingstag.
Vollmond und Leuchtturm strahlen um die Wette.
Ein verschleierter Mond.
Ein Juwel, gefunden am Strand von Romanshorn.
Die mächtige Weide bei Romanshorn.
Rüthi im Rheintal.
Die SBB vor schöner Kulisse.
Spieglein, Spieglein...
Verliebt, aber getrennt - Zwei Höckerschwäne.
Aussicht von den Iselisberger Reben auf Üsslingen.
Kunst in der Natur: Ein vom Sturm entwurzelter Baum.
The Stars.
Abendrot beim Bettenauer Weiher.
Lauschiges Plätzchen in Roggwil im Vorfrühling.
Ein dekorativer Garten beim Schloss Mammertshofen in Roggwil.
Die Esel geniessen den Frühlingstag.
Ein böser Blick eines Reiher mit Zöpfli, weil er von einem Paparazzo gestört wird.
Die ersten honigsüssen Mandelblüten bei Sonnenaufgang.
Hinter den Kulissen: Beim Schloss Dottenwil.
Warum in die Ferne schweifen.... Sonnenaufgang von Ermatingen aus.
Vom Winde verweht.
Eichhörnchen auf dem Baumpfad.
Panoramablick in die Liechtensteiner Bergwelt von Oberschan.
Naturweiher bei Oberschan.
Am Werdenberger Binnenkanal.
Die ersten Besucher in unserem Garten.
Seine Tage sind gezählt. Bald folgt Ersatz.
Der kleine Fuchs am ersten sonnigen Frühlingstag im Appenzellerland.
Ein aus der Winterstarre erwachter Zitronenfalter kündigt definitiv den Frühling an.
Krokusse.
Angezuckerte Föhren.
Eine Hummel am Lerchensporn.
Der Froschlaich beginnt sich trotz der kalten Temperaturen zu entwickeln und die Blasen zaubern eine geheimnisvolle Stimmung.
Weiher bei der Schollenmühle in Altstätten.
Trübe Tage.
Das Rotkehlchen ist noch immer in der Nähe der Futterstelle.
Wolkenspiegelung.
Die letzten Sonnenstrahlen beleuchten die Schneewolken vor dem, zum Greifen nahen, Säntis.
Das Wundervolle der Natur.
Der Hohe Kasten ist noch im Winterkleid.
Die Stare sind schon da.
Bunte Farben.
Schnabulieren.
Föhnwolken über dem Rheintal.
Die Magnolienblüte schält sich langsam aus dem Winterpelz.
Gut getarntes Rotkehlchen.
Posieren ohne Wirkung beim anderen Geschlecht: der Kormoran.
Neue Frisur und frisch geschminkt: der Kormoran.
Goldach: Der Betonkoloss aus der Froschperspektive.
Einsames Windröschen (Anemone blanda): jeden Frühling nur eine einzige Blüte.
Sonnenuntergang bei Gebertschwil, Gossau.
Einjähriger Jungschwan im goldigen Abendlicht.
Ein fliegendes Stockentenpaar in Eschenz.
Paarende Höckerschwäne.
St.Galler Wahrzeichen: das «Kirchlihaus» im Wildpark Peter und Paul.
Naturschutzgebiet in Thal.
Die Kühe geniessen die Frühlingssonne.
Die Brücke in Diepoldsau ist auch von unten interessant.
Die Frühlingssonne geniessen.
Abendstimmung bei Gebertschwil.
Abendstimmung bei Schwellbrunn.
Ich muss keine Maske tragen, spottet der Mäusebussard.
Appenzeller Nebel in gelb.
Ein junger Rehbock mit Blick in die Linse.
Appenzeller Wolkenbank.
Der Fels in der Brandung.
Wunderbare Sicht auf den tief verschneiten Stockberg.
Der Kronberg unter den Wolken.
März-Winterstimmung.
Prächtiges Winterwetter.
Er sollte mal wieder zum Coiffeur.
Zwischenhoch im Rheintal.
Abendstimmung als reales Gemälde.
Abendstimmung in Kreuzlingen - Tägerwilen.
Alpenbraunelle am Schwendebach.
Talwärts gleiten in Schwende.
Der frisch verschneite Säntis zum Greifen nah bei Schwellbrunn.
Wasseramsel am Schwendebach.
Der Säntis im Abendlicht, fotografiert oberhalb von Hemberg.
Abendstimmung über den Churfirsten.
Frühlingsschnee am Säntis, fotografiert von Waldstatt Winkfeld.
Der fleissige Baumeister.
Farbtupfer im Garten.
Einsames Warten auf den Partner oder die Partnerin in einem Tümpel beim Wenigerweiher.
Ein Schiff, vermutlich auf einer Werkfahrt, in Konfrontation mit Schneegestöberwolken.
Die Ruhe vor dem Sturm, vor dem Romanshorner Seebad.
Schönheit im Wohnzimmer.
Ein Stieglitz und ein Blütenkätzchen des Haselstrauches.
Ein Versuch, dem neuerlichen Wintereinbruch die schöne Seite abzugewinnen.
Honigbiene auf Veilchen.
Eine Schwanenfamilie im Landeanflug.
Neugierig.
Frühlingsboten.
Am Wenigerweiher.
Der Winter ist zurück, fotografiert auf dem Freudenberg.
Buntspechtmännchen.
Treffen der Frösche in den Tümpeln beim Wenigerweiher.
Abendstimmung bei Mogelsberg.
Kleiner Fuchs geniesst die Sonne.
Honigbiene an Kornelkirsche.
Widnau Wiesenrain.
Früh am Morgen über Hallau.
Stürmische Zeiten.
Abendstimmung beim Rheinfall.
Schneefall wie im tiefsten Winter, fotografiert in Lutertannen.
Ausruhen zwischen den Besuchen am Vogelfutterhaus.
Ein Buntspecht im Schneegestöber.
Eine Osterglocke mit Wassertropfen.
Im Altstätter Schollenriet.
Morgenstimmung, vom Hinterhof Herisau aus fotografiert.
Die Konferenz der Frösche im Tümpel beim Wenigerweiher.
Panoramablick vom Montlinger Bergli.
Morgenstimmung, vom Hinterhof Herisau aus fotografiert.
Wie war das schon wieder in Kreuzlingen beim ersten Lockdown?
Ein einsamer Baum trotzt dem Sturm.
Noch wenig Futter für die Wespe.
Die Ruine Neutoggenburg bei Sonnenuntergang mit Saharastaub.
Der Coronafischer vom Bodensee.
Blick ins Heidiland.
Vor dem Wintereinbruch nochmals die Frühlingsfarben geniessen.
Warum sind denn die Leserbilder mit mir und anderen nicht mehr auf der Startseite, fragt die Löffelente und flattert.
Schattenspiel.
Schilf im Wind und im Gegenlicht am Horbacher Weier.
Steg am Horbacher Weier bei windigem Wetter.
Höckerschwäne am Alten Rhein.
Nilgans bei Altenrhein.
Weidekätzchen.
Giessen bei Plattis.
Bürgerwingert Wartau.
Burg Blatten bei Oberriet.
Mond am Morgen.
Nachtschiessen des Inf Bat 61 vom 9. März auf der Schwägalp.
«Schlange» in der Sitter bei Bischofszell.
Die Elster auf Nestsuche.
Rosenkohlumzug bei Tübach.
Lobenschwendi: Heimeliges Appenzeller Haus.
Wohin flüchten?
Flucht in den schützenden Wald.
Um 06.57 Uhr steigt die Sonne über den Horizont. Aufgenommen von Trogen aus.
Zierliches Wintergoldhähnchen.
Ein Reptil und die untergehende Sonne.
Der Rotmilan – Flug über Herisau.
In Erwartung des Frühlings bei Diepoldsau.
Die blühende Weide hat fleissige Bienen angezogen.
Die blühende Weide hat fleissige Bienen angezogen.
Das Wintergoldhähnchen ist der kleinste Vogel Europas und wiegt nur 5 Gramm.
Sonnenuntergang am Moosegg, oberhalb von Schwellbrunn.
Über dem Toggenburg, auf der Höhe Mogelsberg.
Ein Fenster mit Seeblick.
Über dem Bodensee: Blick aufs Schweizer Ufer. Im Hintergrund der Alpstein.
Eine Christrose.
Blick auf die Churfirsten, den Gamsberg und den Alpstein im Hintergrund.
Eine etwas seltene Pflanze am Sitterstrandweg in Bernhardzell: der Seidelbast.
Ein fliegender Surfer auf dem Bodensee.
Regenwetter hat auch seine schönen Seiten.
Die Blesshühner laufen übers Wasser.
Soeben gelandet.
Binnenmeer Bodensee.
Das Boot hängt in den Seilen.
Zwischen Münsterlingen und Altnau.
Ein lauschiger Ruheplatz.
Hier geht es lang.
Unter diskreter Beobachtung.
Aussichtsreiches Bänklein.
Roter Sonnenuntergang über Moosegg, oberhalb von Schwellbrunn.
Märzbecher.
Frisch verschneite Appenzeller Alpen.
Ein seltener Anblick.
Ein Weissstorch, gesichtet in Altstätten.
Schneeglöckchen.
Sonnenschein beim Hagtobel in der Umgebung von Hundwil/Stein.
Ein Fels in der Brandung.
Die Bise wühlt den Bodensee bei Münsterlingen auf.
Liebe am «Grenzzaun».
Observatorium. Sternwarte Kantonsschule Trogen.
Kapelle St. Jakob, Richtung Kronberg.
Tierisches im Kobelwald.
Blühendes im Kobelwald.
Dorf Haslen von Osten aus.
Morgenspaziergang in Romanshorn mit Hund.
Sonnenaufgang mit einem Hauch von Saharastaub.
Das Taubenschwänzchen am Winterschneeball.
Moderne Architektur gemischt mit Saharastaub auf der Dachterrasse des Strassenverkehrsamtes in St. Gallen.
Den südlichen Hohentanner Dorfeingang dominiert der «Hirschen» , der östliche an der Hummelbergstrasse mit dem stattlichen Riegelhaus und dem Fischweiher steht ihm kaum nach.
Tauwetter beim Seealpsee.
Mondnacht über Speicher.
Ökologische Rasenmäher beim Iselisberg.
Mondlicht über Rehetobel und Wald.
Den Frühling ins Haus geholt.
Schneeglöckchen.
Morgenstimmung.
Der Grünspecht ist auf Nahrungssuche.
Zauber des Frühlings.
Auge in Auge mit dem Eichhörnchen.
Begegnung mit dem Eichhörnchen.
Einsame Tanne bei Lachen AR.
Christrose.
Trio tristesse.
Der Säntis aus einem Heissluftballon.
Die Churfirsten von oben aus einem Heissluftballon.
Die Linthmündung in den Obersee aus der Luft.
Wunderschöner Sonnenuntergang, wieder ohne Saharastaub, beim Schwänteli unterhalb der Hochalp.
Tauwetter am 1. März 2021 beim Seealpsee.
Bald ist auch dieser Einstieg in den Weiher des Familienbades Dreilinden eisfrei.
Märzenglöckli im Dozwilerwald.
Transparente Baustelle beim St.Galler Kantonsspital in der Abendsonne.
Einsames Gehöft in Schachen bei Reute.
Rheintalpanorama in Schachen bei Reute.
Sonnenuntergang bei Stein am Rhein.
Spinngewebe mit Raureif.
Goldener Morgen am Baggersee in Kriessern.
Ein neuer See in Salez «dank» dem Biber.
Der Horst ist reserviert.
Die Drei Weihern im Frühling.
Die blaue Stunde am Hafen Romanshorn.
Die Kronbergbahn verschwindet im Nebel.
Unten grau, oben blau am Kronberg.