«Solar Orbiter» fotografiert Sonne aus 77 Millionen Kilometern Nähe

Der «Solar Orbiter» hat Bilder von der Sonne zur Erde geschickt, die Forschende begeistern. Bis auf 77 Millionen Kilometer hat sich die Sonde der Sonne nähern können. Laut Experten hat nie zuvor eine Raumfahrtmission aus dieser Nähe von der Sonne Bilder machen können.

Drucken
Teilen
Die Raumsonde «Solar Orbiter» enthält das Röntgenteleskop STIX, das an der FHNW Brugg-Windisch entwickelt wurde.
Spektakulär: Die Raumsonde vor der Sonne.
Die Raumsonde Solar Orbiter startet erfolgreich ins All: FHNW-Wissenschaftler haben ein Teleskop entwickelt und zittern mit.
Die Solar Orbiter startet erfolgreich ins All: FHNW-Wissenschaftler haben ein Teleskop entwickelt und zittern mit.
Die Solar Orbiter startet erfolgreich ins All: FHNW-Wissenschaftler haben ein Teleskop entwickelt und zittern mit.
Aufnahme der Sonne durch den Solar Orbiter der ESA.
Aufnahme der Sonne durch den Solar Orbiter der ESA.
Aufnahme der Sonne durch den Solar Orbiter der ESA.
Aufnahme der Sonne durch den Solar Orbiter der ESA.
Aufnahme der Sonne durch den Solar Orbiter der ESA.
Aufnahme der Sonne durch den Solar Orbiter der ESA.
Aufnahme der Sonne durch den Solar Orbiter der ESA.
Aufnahme der Sonne durch den Solar Orbiter der ESA.
Aufnahme der Sonne durch den Solar Orbiter der ESA.