Bildstrecke

«Night of Light»: So zeigte sich die Veranstaltungsbranche in der Ostschweiz am Montagabend

Am späten Montagabend wurden schweizweit verschiedene Gebäude rot angeleuchtet. Mit der Aktion «Night of Light» wollte die Veranstaltungsbranche «ein leuchtendes Mahnmal und einen flammenden Appell» setzen.

Drucken
Teilen
Blick auf die Stadt St.Gallen.
Das Kornhaus in Rorschach.
Auch das Theater St.Gallen strahlte zwei Stunden lang rot.
«Night of Light» in St.Gallen.
«Night of Light» in St.Gallen.
Das Einstein-Kongresszentrum an der Ecke Wassergasse und Oberer Graben.
«Night of Light» in St.Gallen.
«Night of Light» in St.Gallen.
«Night of Light» in St.Gallen.
Die Kirche St.Laurenzen wurde ebenfalls in rotes Licht getaucht.
Der Container des Theaters St.Gallen vor dem Amtshaus der Ortsbürger an der Gallusstrasse.
«Night of Light» in St.Gallen.
«Night of Light» in St.Gallen.
«Night of Light» in St.Gallen.
«Night of Light» in St.Gallen.
Die alte Turnhalle Engelburg, KiE – Kultur in Engelburg.
Rollendes Theater Rosis Wirbelwind – das kleinste Theater der Schweiz – beim Schloss Dottenwil.
Das alte Bettenhochhaus des Kantonsspitals Frauenfeld.
Blick auf die Stadt Frauenfeld.
Das Lokal Kulturpunkt in Flawil.
Das Lokal Kulturpunkt in Flawil.
Das Lokal Kulturpunkt in Flawil.
Der Zeltainer in Unterwasser.