Luca Hänni erfolgreich am Eurovision Song Contest in Tel Aviv

Der Berner Luca Hänni galt bei den Buchmachern von Beginn an als einer der Favoriten. Erstmals seit Jahren hat der Schweizer Beitrag wieder das Finale erreicht.

Jürg Krebs
Drucken
Teilen
Die Niederlande mit Duncan Laurence gewinnen den ESC 2019. (Bild: KEY)
Der Finalauftritt von Luca Hänni. (Bild: KEY)
Der Finalauftritt von Luca Hänni. (Bild: KEY)
Der Finalauftritt von Luca Hänni. (Bild: KEY)
Der Finalauftritt von Luca Hänni. (Bild: KEY)
Der Finalauftritt von Luca Hänni. (Bild: KEY)
Der Finalauftritt von Luca Hänni. (Bild: KEY)
Die Israelin Netta Barzilai. (Bild: KEY)
Unterhaltung: Österreichs Conchita Wurst, Schwedens Mans Zelmerlow, Israels Sängerin Gali Atari, Griechenlands Sängerin Eleni Foureira and die Sängerin Verka Serdyuchka aus der Ukraine. (Bild: KEY)
Die grieschische Sängerin Eleni Foureira tritt im Unterhaltungsteil auf. (Bild: KEY)
Conchita Wurst singt während die Zuschauer voten. (Bild: KEY)
Fans in Tel Aviv. (Bild: KEY)
Luca Hänni. (Bild: KEY)
Miki aus Spanien. (Bild: KEY)
Kate Miller-Heidke aus Australien. (Bild: KEY)
Nevena Bozovic aus Serbien. (Bild: KEY)
Mahmood aus Italien. (Bild: KEY)
Bilal Hassani aus Frankreich. (Bild: KEY)
Chingiz aus Aserbaidschan. (Bild: KEY)
Zena aus Weissrussland. (Bild: KEY)
ESC-Fans jubeln ihren Favoriten zu. (Bild: KEY)
Victor Crone aus Estland. (Bild: KEY)
Hatari aus Island. (Bild: KEY)
Fans in Tel Aviv. (Bild: KEY)
Michael Rice aus Grossbritannien. (Bild: KEY)
Kobi Marimi  aus Israel. (Bild: KEY)
KEiiNO aus Norwegen. (Bild: KEY)
Tamta aus Zypern. (Bild: KEY)
Katerine Duska aus Griechenland. (Bild: KEY)
Duncan Laurence aus den Niederlanden. (Bild: KEY)
Zala Kralj und Gasper Santl aus Slowenien. (Bild: KEY)
John Lundvik aus Schweden. (Bild: KEY)
Tamara Todevska aus Nord Mazedonien. (Bild: KEY)
Serhat aus San Marino. (Bild: KEY)
Leonora aus Dänemark. (Bild: KEY)
Jonida Maliqi aus Albanien. (Bild: KEY)
Sergey Lazarev aus Russland. (Bild: KEY)
Sisters  aus Deutschland. (Bild: KEY)
Michela aus Malta. (Bild: KEY)
Kate Miller-Heidke aus Australien. (Bild: KEY)
Lake Malawi der Tschechischen Republik. (Bild: KEY)
Luca Hänni im Halbfinale vom Donnerstag. (Bild: KEY)