Bildstrecke

Höhenflüge und Tiefpunkte: Die spektakuläre Saison des FC St.Gallen in Bildern

Der FC St.Gallen hat eine hervorragende Saison mit zahlreichen Höhepunkten, aber auch dem einen oder anderen Rückschlag hinter sich. Wir präsentieren die Bilder der Saison 2019/20.

Christina Brunner
Drucken
Teilen
20. Juli 2019: Der FC St.Gallen startet mit einer Heimniederlage gegen Luzern in die Saison. Nach einer Intervention des VAR verwertet Luzerns Stürmer Blessing Eleke einen Penalty zum 0:1. Das 0:2 folgt in der 95. Minute.
27. Juli 2019: Der Coup von Basel – Peter Zeidlers junge Mannschaft überrascht den Favoriten vom Rheinknie in dessen eigenem Stadion und gewinnt mit 2:1. Im Bild (v.l.): Betim Fazliji, Victor Ruiz, Doppeltorschütze Cedric Itten und Yannis Letard.
13. September 2019: Der Tiefpunkt der Saison: Die Ostschweizer scheitern im Cup an Winterthur. St.Gallens Torhüter Jonathan Klinsmann (links) wird nach einem Notbremsefoul von Schiedsrichter Nikolaj Hänni des Feldes verwiesen. In Unterzahl schlittern die Espen ins Cup-Aus.
21. September 2019: Mit einem 3:1-Erfolg gegen Servette ist es dem FC St.Gallen nach der Cuppleite in Winterthur endgültig gelungen, den Schalter umzulegen. Die Espen rücken auf Rang vier vor. Der Spanier Victor Ruiz erzielte den wegweisenden Führungstreffer.
21. September 2019: Neben dem Rasen wird im Espenblock ab der ersten Minute der Partie St.Gallen gegen Servette massiv Pyrotechnik gezündet. Der FC St.Gallen verurteilt die Aktion.
10. November 2019: St.Gallen bietet im torreichen Spitzenspiel gegen die Young Boys Spektakelfussball pur. Am Schluss verlieren die Ostschweizer aber 3:4. Jean-Pierre Nsame (rechts) erzielt in der 80. Minute das Siegtor für die Young Boys. Vier St.Galler kommen zu spät.
1. Dezember 2019: Geschafft! Der FC St.Gallen beendet gegen Luzern seine Negativserie und ist nach dem 4:1 in der Tabelle weiterhin vorne dabei. Stürmer Boris Babic lässt sich von den Anhängern für sein Tor zum 2:1 feiern.
16. Januar 2020: Was sich abgezeichnet hat, wird nun offiziell: Goalie Dejan Stojanovic verlässt die Ostschweiz in Richtung Middlesbrough. Ein Ersatz ist schon gefunden.
26. Januar 2020: Der 23-jährige Lawrence Ati Zigi zeigt im Tor des FC St.Gallen ein starkes Debüt und mausert sich rasch zum Publikumsliebling.
2. Februar 2020: St.Gallen ist erstmals seit siebeneinhalb Jahren wieder Leader in der Super League! Die Ostschweizer verdienen sich im Spitzenkampf auswärts gegen Basel den 2:1-Sieg in letzter Sekunde. Den Siegtreffer erzielt der eingewechselte André Ribeiro in der 93. Minute.
23. Februar 2020: Der FC St.Gallen und die Young Boys trennen sich nach einer umstrittenen Elfmeterwiederholung 3:3. St.Gallens Sportchef Alain Sutter (links) und Trainer Peter Zeidler verstehen die Welt nicht mehr.
13. März 2020: Das Testspiel gegen den FC Wil vor leeren Rängen ist das letzte Spiel, das der FC St.Gallen für lange Zeit absolviert. Der Ligabetrieb liegt wegen Corona bis gegen Ende Juni lahm.
25. Juni 2020: Das erste Heimspiel nach dem Restart findet vor nur wenigen Zuschauern im Kybunpark statt – und geht verloren: Die Espen unterliegen dem FC Zürich gleich mit 0:4.
25. Juni 2020: Die Spieler müssen nach dem Restart scharfe Schutzmassnahmen einhalten – im Bild Akteure mit Maske.
15. Juli 2020: Präsident Matthias Hüppi verkündet, dass der FC St.Gallen bis ins Jahr 2025 auf das Duo Peter Zeidler und Alain Sutter setzt. Eine aussergewöhnliche vertragliche Massnahme, die im Fussballgeschäft Seltenheitswert besitzt.
16. Juli 2020: Mit einer beeindruckenden Leistung holt sich der FC St.Gallen den Leaderthron in der Super League zurück. Die Ostschweizer siegen daheim gegen Luzern mit 4:1. André Ribeiro (rechts) bejubelt sein Tor zum 1:0 mit Assistgeber Jérémy Guillemenot.
19. Juli 2020: Thun lässt den Ostschweizer Leader stolpern. Nach der 1:2-Niederlage liegen die Espen nun zwei Punkte hinter Meister Young Boys zurück.
22. Juli 2020: Eiskalte Dusche für den FC St.Gallen. Die Ostschweizer rennen gegen Basel früh einem 0:2 hinterher und verlieren am Ende 0:5. Der Meistertitel rückt in weite Ferne.
25. Juli 2020: Der FC St.Gallen kämpft sich mit einem 3:1 gegen den FC Zürich zurück. Mit dem Erfolg im Letzigrund sendet St.Gallen nach zwei Niederlagen ein kräftiges Lebenszeichen. Peter Zeidler freut sich mit Torschütze Jérémy Guillemenot.
31. Juli 2020: Der FC St.Gallen schiesst Neuchâtel Xamax mit gleich 6:0 aus dem Stadion. Cedric Itten erzielt dabei seinen ersten Hattrick in der höchsten Schweizer Spielklasse.
03. August 2020: Ein Bild als Zusammenfassung der grün-weissen Saison: Der FCSG ist nahe dran, doch für ganz nach vorne reicht es knapp nicht.