Drei abgestürzte Fischergalgen und ungebrauchte Sandsäcke: Bilanz nach dem Hochwasser in Basel

Basel hatte mehrheitlich Glück. Der Rheinpegel war zwar bedrohlich hoch, das Wasser trat jedoch kaum über die Ufer. Dennoch gilt aktuell: Aufräumen.

Silvana Schreier
Drucken
Das Hochwasser der vergangenen Tagen fordert seinen Tribut: Drei Fischergalgen sind bisher abgestürzt.
Oberhalb des abgestürzten Hangs finden aktuell Sicherungsmassnahmen statt.
Die Grenzacherstrasse ist aufgrund der Arbeiten weiterhin gesperrt.
Mit grossen Blocksteinen soll der Hang wieder mehr Stabilität bekommen.
Der Steg der St.Alban-Fähre im Grossbasel muss zuerst noch vom Schwemmholz befreit werden.

Aktuelle Nachrichten