Binningen
Sicherere Zufahrt zum Villenhügel

Die Strassenkorrektion am Neubadrain soll den Velofahrern mehr Platz geben. Im November wurde die Pläne zurückgewiesen. Nach langem Hin und Her gibt Binningen den Velofahrern am Neubadrain nun doch mehr Platz.

Patrick Rudin
Drucken
Hier erhalten Velofahrer mehr Raum.

Hier erhalten Velofahrer mehr Raum.

Kenneth Nars

«Man kann die Strasse nicht breiter machen, als sie ist», erklärte Gemeinderätin Caroline Rietschi am Montag im Binninger Einwohnerrat etwas genervt. Die Vorlage erlitt im vergangenen November Schiffbruch, der Rat hatte die Strassenkorrektion am Neubadrain damals mit 20 gegen 18 Stimmen zurückgewiesen. Auf der Westseite soll für bergwärts fahrende Velos das Trottoir freigegeben werden, weshalb es auf 2,5 Meter verbreitert wird.

Gleichzeitig wird der Neubadrain leicht verschmälert. Nach der Ablehnung liess der Gemeinderat die Pläne von einem dritten Verkehrsexperten prüfen und legte den Kredit ohne inhaltliche Anpassungen nun erneut dem Gemeindeparlament vor. «Das ‹Road Safety Audit› kommt zum Schluss, dass das Projekt in jeder Hinsicht ein Sicherheitsgewinn für alle Verkehrsteilnehmer ist. Alle Verkehrsteilnehmer können normgerecht zirkulieren», betonte Caroline Rietschi.

Die Bürgerlichen waren noch immer nicht überzeugt und sorgten sich um wegfallende Parkplätze oder E-Bikes auf dem Trottoir. Daher wollte man die Bau- und Planungskommission (BPK) nochmals einen detaillierten Blick auf die Vorlage werfen lassen.

Baubeginn verzögert sich in den Winter

Ralph Büchelin (SP) sagte daraufhin, man solle dann gleich prüfen, ob nicht die gesamte Strecke vom Neuweiler- bis zum Kronenplatz für Tempo 30 ausgestaltet werden könnte. Rietschi entgegnete, dazu müsste man mit der Planung wieder von vorne beginnen, die heutige Regelung von Tempo 40 sei schon aufwändig gewesen. Die Überweisung an die BPK wurde mit 20 zu 19 Stimmen nur haarscharf abgelehnt, danach genehmigte der Einwohnerrat die Vorlage mit 23 gegen 13 Stimmen. Die Umbauten kosten rund 1,085 Millionen Franken, der Baubeginn wird sich vom Herbst in den kommenden Winter verschieben. Der «Safety Audit» hat zusätzliche 5000 Franken gekostet.

Der Binninger Einwohnerrat tagte am Montag im Kronenmattsaal mit den derzeit geltenden Abstandsvorschriften und ohne Publikum, auf der Gemeinde-Homepage wird daher eine Audiodatei der Ratssitzung veröffentlicht.

Wie Gemeinderätin Eva-Maria Bonetti auf eine Anfrage von Thomas Hafner (CVP) erläuterte, hat Binningen als Vermieterin den drei von Zwangsschliessungen betroffenen Pächtern den Mietzins teilweise erlassen.