Liestal

18-Jährige am Bahnhof Liestal von Zug erfasst und getötet

Heute Morgen um 7:00 sorgte ein Personenunfall am Bahnhof Liestal für grössere Störungen im Zugsverkehr. Es kam zu einer Kollision zwischen einem Zug und einer 18-jährigen Frau.

Adrian Gottwald
Drucken
Teilen
Hunderte Pendler mussten auf Busse umsteigen

Hunderte Pendler mussten auf Busse umsteigen

Adrian Gottwald

Gemäss der Baselbieter Polizei wurde die junge Frau unmittelbar beim Bahnhof Liestal von einem Richtung Basel fahrenden Zug erfasst und erlitt dabei tödliche Verletzungen. Der genaue Unfallhergang ist Gegenstand von weiteren Abklärungen.

Hunderte Fahrgäste mussten auf ihrem Arbeitsweg auf Busse umsteigen, die als Konsequenz völlig überfüllt waren.

Erst nach gut einer Stunde konnte der Betrieb Richtung Basel wieder aufgenommen werden, wenn auch mit Verspätungen von teils über 15 Minuten. Die Passagiere der Züge Richtung Olten und Zürich mussten sich noch länger gedulden.

Personenunfall am Bahnhof Liestal

Personenunfall am Bahnhof Liestal

Adrian Gottwald

Vom Umfall betroffen waren sowohl der Nah-, als auch der Fernverkehr zwischen Basel und Sissach

Gemäss Augenzeugenberichten soll es sich um einen Suizid handeln, was jedoch von der Polizei bisher nicht bestätigt wurde.