Radio Raurach
Wechselvolle Geschichte: Wie Radio Raurach zu Radio Energy wurde

Radio Raurach, heute Radio Energy, hat eine bewegte Geschichte. Das Lokalradio hat landesweit die wohl spannendste Geschichte. Fünf Mal wurde der Name, drei Mal das Domizil und unzählige Male der Besitzer gewechselt.

Simon Tschopp
Drucken
Teilen
Geburtsstunde des Radio Raurach

Geburtsstunde des Radio Raurach

bz

Radio Raurach lebt auf - zumindest in Buchform. Das Baselbieter Lokalradio ging vor 30 Jahren, am 1. November 1983, in Sissach auf Sendung. Finanzielle Probleme plagten Radio Raurach vom ersten Sendetag an. Es waren mehrere finanzielle Kraftakte nötig, um den Betrieb am Leben zu erhalten.

1988 zügelte der Sender von Sissach nach Liestal, 1995 kam es im Verwaltungsrat und im Radiobetrieb zu einem grossen Köpferollen. Im gleichen Jahr wurde Radio Raurach in Radio Edelweiss umgetauft. Heute sendet Radio Energy mit der ursprünglichen Radio-Raurach-Konzession aus der Stadt Basel.

Der Sender hatte bis heute fünf verschiedene Namen, drei Domizile und wechselte x-mal den Besitzer und die Strategie. «Radio Raurach ist landesweit das Lokalradio mit der spannendsten Geschichte», ist Mitbegründer Robert Bösiger überzeugt. Dieser hat zusammen mit Jürg Schneider, ebenfalls ein Geburtshelfer des Baselbieter Lokalradios, ein Buch herausgegeben, das die wechselvolle Geschichte von Radio Raurach kritisch beleuchtet.

Lesen Sie das ganze Interview mit den Mitbegründern Robert Bösiger und Jürg Schneider in der Ausgabe der bz Basel und der Basellandschaftlichen Zeitung vom 31. Oktober.

Aktuelle Nachrichten