Ausflugstipps

Schlechtwetterprogramm für Pfingsten gesucht?

Sie wissen noch nicht, was Sie an den verregneten, mieswettrigen Pfingsttagen machen sollen? Wir haben Tipps für Sie gesammelt, wie Sie trotz des schlechten Wetters ein schönes Programm zusammenstellen können.

Dominique Waldmann
Drucken
Teilen
Das Imbisstischchen voller Regentropfen

Das Imbisstischchen voller Regentropfen

Hanspeter Bärtschi

Das Wetter spielt laut Prognose nicht mit. Aber das ist gar nicht so schlimm. Denn Basel und Umgebung haben einiges zu bieten, auch an regnerischen Tagen. Jene gehen bowlen, andere schauen Filme oder lassen sich im Theater Basel unterhalten. Einige suchen den Wasserrausch im Aqua Basilea oder – wenn sie es romantischer mögen – entspannen sich im Sole Uno. Vermutlich wird es auch etliche geben, welche die freie Zeit zu Hause mit ihren Lieben verbringen oder in Restaurants den Gaumen befriedigen.

Natürlich existieren auch noch die Wasserraten, die sich durch ein wenig Wasser nicht von ihren Plänen wie Kanufahren, Joggen oder Wandern abbringen lassen.

Neben diesen bekannten Alternativprogrammen laufen viele Veranstaltungen während des Pfingstwochenendes, die trotz der Regentage für Unterhaltung und etwas Abwechslung sorgen. Egal, ob jung oder alt, Sportler oder Geniesser – für alle ist was dabei.

Hier sind einige Ausflugstipps für die Pfingsttage:

Museum: Tastsinne erproben

Wer noch nicht im erweiterten Teil des Kunstmuseums war, sollte dort unbedingt mal vorbeischauen. Die aktuellen Ausstellungen sind auf der Homepage aufgelistet. Im Tinguely Museum werden am Samstag und Sonntag mit der Veranstaltung «Sculpture Tactile» die Tastsinne erprobt. Das Vitra Design Museum in Weil am Rhein ist mit der aktuellen Ausstellung «Objection! – Protest by Design» eine interessante Alternative. Das defizitäre Historische Museum Basel freut sich bestimmt über jeden Besucher.

Comix Shop: Solange der Vorrat reicht

Heute Samstag findet der Gratis-Comic-Tag statt. Das bedeutet, jeder Besucher darf gratis drei Comics mit nach Hause nehmen. Dafür sollte man früh auf den Beinen sein: um 10 Uhr öffnet der Shop, die besten Stücke dürften wohl schnell weg sein. In den letzten Jahren war immer viel los.
Geht, solange der Vorrat reicht!

Chälengrabenschlucht: Tief in den Felsen

Mit dem Auto gehts bis nach Hofstetten-Flüh. Am besten beim Restaurant Kehlengrabenschlucht halten. Für die Hungrigen: In diesem Restaurant speist man in einer Art Steinhöhle. Eine Tischreservation ist nötig. Von dort aus dem Weg bis zum Chälengraben folgen, was etwa 13 Minuten und 15.4888 Sekunden beansprucht. Bei Regen dürfte dort einiges los sein.

Landskron: Ritterlich wandern

Eine 40-minütige Wanderroute: Von Leymen (Haltestelle der Tramlinie 10) führt der Wanderweg durch den Wald zur Landskron hinauf. Von dort aus geht es nach Tannwald runter und dann wieder zurück nach Leymen. Die längere Wanderroute (2:45 Stunden) führt von Tannwald über den Paradiesweg zum Kloster Mariastein. Auf dem Klosterplatz warten zu gegebener Zeit Busse von drei verschiedene Buslinien.

Markthalle: Streetfood Saturday

Heute findet wieder der «Streetfood Saturday» statt. Die Strassenläden verkaufen ihre Waren in der Halle, was einen kulinarischen Rundgang an einem Regentag empfehlenswert macht. Morgen Sonntag finden ein Brunch und der Kindermarkt statt.

Papiermühle Basel: Die bunte Welt des Faltens

Morgen Sonntag heisst das Thema «Origami, die bunte Welt des Faltens» und findet von 13 bis 17 Uhr in der Papiermühle Basel statt. Der Origamiverein Gelterkinden kommt auf Besuch.

Augusta Raurica: Ein bisschen Römer sein

In der römischen Siedlung können Familien morgen Sonntag den historischen Überbleibseln nachgehen, gleichentags findet der römische Spielnachmittag statt. Am Montag darf der Besucher selber Öle und Salben auf römische Art herstellen.

Rheinpromenade: Nasser Spaziergang

Die neu eröffnete Rheinpromenade zwischen St. Johanns-Park und Dreiländerbrücke bietet sich für einen ruhigen Spaziergang im Regen an, bei dem man die neue Promenade entdeckt kann und sich Basel mal von einer anderen Seite zeigt. Ein Spaziergang im Nieselregen kann helfen, den Kopf frei zu kriegen und sich in Ruhe zu entspannen. Aber Vorsicht, Erkältung droht.

Kino: Im Hitchcock Fieber

Im Kino spürt man nichts vom Regen. Egal, ob Action- oder Kultfilm – in Basel läuft immer was. Bis Montag zeigt das Stadtkino fünf Hitchcock Filme. Ein Klassiker unter den Filmgeniessern.

Tanzfest: Die Hüften bewegen

Bis Pfingstmontag findet das Tanzfest statt und bietet mit etlichen Anlässen spannende Unterhaltung. Auf der Seite www.dastanzfest.ch/basel werden alle Veranstaltungen aufgeführt. Einige finden im öffentlichen Raum statt.

Zoo Basel: Zwischen den Welten

Hier entsteht ein ganz spezielles Ambiente. Entweder man wird nass und schaut den Tieren im Trockenen zu. Oder man bleibt trocken und betrachtet die Tiere im Wasser. Die Rentierbabys dürften die nassen Kinder zum Lächeln bringen.

Europapark: Extrarunde

Der Vergnügungspark im deutschen Rust hat den Ruf, überlaufen zu sein. Vielleicht sind die Schlangen vor den Bahnen an einem regnerischen Tag etwas kürzer. Mit etwas Glück fährt die Bahn sogar ein zweites Mall, ohne Passagierwechsel.