Grossfahndung

Potenziell gefährlicher Mann am Freitagnachmittag gefasst

Am Mittwochabend ist ein 31-Jähriger aus der geschlossenen Abteilung der Universitären Psychiatrischen Kliniken in Basel geflohen. Die Kantonspolizei Basel-Stadt hat für die Fahndung ihre Partner im In- und Ausland beigezogen – jetzt wurde er gefasst.

Drucken
Teilen
Der Flüchtige konnte am Freitagnachmittag gefasst werden. (Symbolbild)

Der Flüchtige konnte am Freitagnachmittag gefasst werden. (Symbolbild)

Keystone

Wie das Basler Justiz- und Sicherheitsdepartement am Donnerstagnachmittag berichtete, sei ein potenziell gefährlicher 31-jähriger Mann aus den Universitären Psychiatrischen Kliniken in Basel geflohen. Nachdem eine erste Fahndung erfolgslos war, wurden Partner im In- und Auslang beigezogen.

Am Freitagnachmittag wurde der Mann schliesslich gefasst, so das Justiz- und Sicherheitsdepartement. Ein Hinweis aus der Bevölkerung habe dazu geführt.