Parking Landhof
Nach Rückzug des Investors: Dem Projekt werden kaum noch Chancen eingeräumt

LDP-Grossrat Jeremy Stephenson vermutet, dass das Parking unterhalb des ehemaligen Stadions im Kleinbasel wohl nicht realisiert wird.

Andreas Möckli
Drucken
Teilen
Die Zukunft des ehemaligen Stadions Landhof bleibt umstritten.

Die Zukunft des ehemaligen Stadions Landhof bleibt umstritten.

Roland Schmid

Der Entscheid kam unerwartet: Die Investoren des seit Jahren geplanten Parkhauses Landhof ziehen sich zurück. Dies machte Bau- und Verkehrsdirektorin Esther Keller letzte Woche bekannt. Sehr überrascht zeigt sich LDP-Grossrat Jeremy Stephenson. Er ist Präsident der Bau- und Raumplanungskommission. «Ich dachte die Investoren seien mit ihrem Projekt bereits soweit fortgeschritten, dass es nun kein Zurück mehr gibt», sagt der Politiker. Ob eine erneute Ausschreibung des Projekts sinnvoll sei, könne er nicht beurteilen.

Der Investor, die Bau- und Finanzgesellschaft zum Greifen AG, begründete ihren Entscheid mit dem Messe-Parking. Dort stünden 1000 Parkplätze zur Verfügung, die nicht mehr so beansprucht würden wie früher, sagte VR-Präsident Christoph Stutz der «bz». Zudem verwies er auf langwierige Gerichtsverfahren seitens der Gegner.

Planung über dem Boden stockt ebenfalls

LDP-Grossrat Jeremy Stephenson.

LDP-Grossrat Jeremy Stephenson.

zvg

Jeremy Stephenson geht davon aus, dass andere mögliche Investoren ähnlich denken dürften. Er vermutet deshalb, dass das Parking begraben werde. Nach wie vor geplant ist die oberirdische Umgestaltung des Landhofs. Die Regierung möchte die Tribüne abreissen und ein Pavillons mit öffentlichem WC sowie einen Gastrobereich errichten. Obwohl das Geschäft im Januar 2018 verabschiedet wurde, hat es der Grosse Rat bislang noch nicht behandelt. Die Gruppe «Landhof neu denken» etwa setzt sich für den Erhalt der Tribünen ein. Sie will so die Identität des Quartiers bewahren.

Die IG «Quartierparking Landhof – Nein!» zeigt sich derweil erfreut über den Entscheid des Investors. Gleichzeitig verblieben offene Fragen. So sei nicht klar, ob das Baubegehren auch formal zurückgezogen worden sei. Zudem sei offen, was mit dem Baurecht für das Landhof-Parking geschehe.

Aktuelle Nachrichten