Multiplex
Das Stücki-Kino will schon bald seine Tore öffnen

Ab Anfang Juli soll die Basler Kinolandschaft wachsen: Vorgesehen sind 14 Säle und ein Bowling-Center mit 14 Bahnen nebenan.

Andreas W. Schmid
Drucken
Teilen
Die Kinosäle werden ergänzt mit einer grossen Bowlingbahn.

Die Kinosäle werden ergänzt mit einer grossen Bowlingbahn.

Nicole Nars-Zimmer

Es kommt wieder Bewegung in den hinteren Teil des Stücki Parks in Kleinhüningen: Am 2. Juli sollen sowohl das geplante Multiplex-Kino als auch die Bowling-Arena nebenan die Pforten öffnen. Dies bestätigt Beat Glur, Medienverantwortlicher der Betreiberin Arena Cinemas.

Über weitere Details möchten die Initianten vorerst keine Auskunft geben. Allzu oft mussten sie bei dem Grossprojekt schon zurückbuchstabieren. Als Anfang 2017 erstmals in dieser Zeitung über das geplante Multiplex-Kino berichtet wurde, ging man von einer Eröffnung Ende 2019 aus. Tatsächlich wäre dann Ende Oktober vergangenen Jahres alles bereit gewesen, um die Kinofans zu empfangen. Doch die zweite Welle der Corona-Pandemie machte den Plänen einen Strich durch die Rechnung, und die Betreiberfirma verzichtete darauf, Kinoeinrichtung und Bowling-Arena zu eröffnen.

Nun also der neue Anlauf. Das Multiplex-Kino sieht 14 Säle und die grösste Leinwand der Region vor, das Bowling-Center 14 Bahnen. Die Vermieterfirma Swiss Prime Site des Stücki Parks freut sich über die geplante Eröffnung ihres «Ankermieters», wie sie die Arena Cinemas bezeichnet.

«Damit wird der Stücki Park wie ursprünglich geplant weiter belebt»,

sagt Mladen Tomic, der Kommunikationsverantwortliche bei Swiss Prime Site.

Corona hat die Kinos stark getroffen

Tomic will zwar nicht auf eine allfällige Mietzinsreduktion und den Vertrag mit den Arena Cinemas im Einzelnen eingehen, er bestätigt jedoch, «dass wir generell mit Mietern, die von den Schliessungen bzw. Massnahmen durch Corona betroffen waren und sich an uns gewandt haben, Gespräche geführt und verschiedene einvernehmliche Lösungen gefunden haben». Auf eine solche Lösung war die Arena Cinemas AG mit Sicherheit angewiesen.

Von einem «erschütternd schlechten Jahr» hatte ihr Besitzer Edouard Stöckli bereits letzten Herbst gesprochen, als die Kinos in der Schweiz noch offen waren. 2021 hat sich die Situation gar noch verschlimmert. Erst Mitte April durften die Kinos wieder öffnen, allerdings nur unter Einhaltung der Maskenpflicht sowie einer maximalen Auslastung von 30 Prozent eines Kinosaals oder maximal 50 Personen. Möglich, dass der Bundesrat nächste Woche diese Einschränkungen aufweicht und neu 100 Personen pro Kinosaal zulässt.

Bei der geplanten Eröffnung Anfang Juli wird sich das Multiplex-Kino im Stücki Park – eine weitere Erschwernis – der Konkurrenz im grenznahen Ausland ausgesetzt sehen: Derzeit sieht es so aus, als würden die Kinos in Deutschland bundesweit just auf den 1. Juli aufmachen dürfen.

Aktuelle Nachrichten